Solidarität und Ökumene - Prof. Rainer Slotta predigt im Bergmannsgottesdienst

Anzeige
Prof. Dr. Rainer Slotta, ehemalige Leiter des Deutschen Bergbaumuseums. (Foto: Veranstalter)

Während der Gottesdienstreihe „Mit Herzen, Mund und Händen. Ökumene jetzt!“ wird am kommenden Sonntag, 14. April, ab 10 Uhr, ein Bergmannsgottesdienst in der Harpener St. Vinzentius-Kirche an der Kattenstraße gefeiert.

Prominenter Gast ist diesmal Prof. Dr. Rainer Slotta, der ehemalige Leiter des Deutschen Bergbaumuseums. Er hält eine Kanzelrede zum Thema „Solidarität und Ökumene - Wesenszüge des Bergbaus“.

Ihm geht es um die Feststellung, dass Religiosität für viele Bergleute sehr wichtig war - Konfessionalität hingegen nicht. Er wird die besondere Religiosität und Frömmigkeit der Bergleute beleuchten und die historischen Spuren der beiden christlichen Kirchen in dieser Arbeitswelt untersuchen. Er wird sicherlich auch auf die ökumenischen Gottesdienste bei Bergmanns- und Knappentagen eingehen.

Der Gottesdienst wird gemeinsam mit dem Südwestfälischen Knappenring gestaltet: die Knappenkapelle wird bergmännische Musik spielen. Nach dem Gottesdienst besteht im Gemeindehaus die Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee mit dem Gast ins Gespräch zu kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.