Buckelpiste Hiltroper Straße

Anzeige
Vielleicht bin ich ja zu voreilig. Ich befürchte aber, dass aufgrund der sicher hohen Kosten die Hiltroper Straße auf lange Zeit so notdürftig hergerichtet verbleibt. Zur Geschichte: die Stadtwerke haben kürzlich nach monatelanger Verlegung der Warmwasserrohre die Baustelle auf der Hiltroper Straße abgeschlossen. (Gott sei dank) Dabei ist die Seite, auf der die Rohre verlegt worden sind, halbwegs glatt geteert worden. Die andere Seite, insbesondere von der Haltestelle bis zur Einmündung zur Tenthoffstraße ist die Hiltroper Straße nur um es vorsichtig zu formulieren notdürftig hergerichtet worden. Wenn man allerdings diesen Abschnitt als verkehrsberuhigte Zone ausweisen möchte, reicht der jetzige Zustand. Für einen normalen Fahrbetrieb mit 50 km/h benötigt man allerdings ein Fahrzeug der Komfortklasse ab 80.000 um die Holperstrecke wegstecken zu können.
In dem Zusammenhang hat ja uns Autofahrer die monatelange Komplettsperrung der Tenthoffstraße arg genervt. Anstatt die Fahrbahn einmal komplett zu sanieren, wurden nur die Rohrkanäle geteert und die andere Straßenseite blieb holperig und löcherig und müsste eigentlich jetzt wieder saniert werden.
0
1 Kommentar
35.588
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 28.11.2013 | 22:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.