Kooperation für europäische Unternehmen unbefristet verlängert

Anzeige

Die Städte Bochum, Bottrop, Gelsenkirchen, Hagen, Herne und der Ennepe-Ruhr-Kreis setzen unbefristet die erfolgreiche Zusammenarbeit beim Einheitlichen Ansprechpartner Mittleres Ruhrgebiet (EA) fort. Aufgestellt als Kooperationsprojekt, bietet der EA europäischen Unternehmen umfangreiche, handfeste und rechtssichere Informationen für eine Geschäftstätigkeit in Deutschland. „Der Einheitliche Ansprechpartner Mittleres Ruhrgebiet ist ein gutes Beispiel für eine funktionierende Zusammenarbeit von Kommunen“, erklärt Petra Weiß von der Wirtschaftsförderung Bochum.

Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit der Ruhrgebietskommunen ist mittlerweile ein behördenübergreifendes Netzwerk entstanden, über das die verschiedenen Anliegen und Fragestellungen von Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürgern schnell, unbürokratisch und effizient beantwortet werden. Insbesondere im Internet wird das große Serviceangebot des Einheitlichen Ansprechpartners gut angenommen - die Nutzerzahlen steigen kontinuierlich.

Bereits seit Dezember 2009 bieten die fünf Ruhrgebietsstädte und der Ennepe-Ruhr-Kreis das Rundum-Service-Paket Einheitlicher Ansprechpartner für Unternehmen und Existenzgründer aus der Dienstleistungsbranche gemeinsam an. Die Einrichtung des Einheitlichen Ansprechpartners ist für alle EU-Mitgliedsstaaten vorgesehen. Er trägt dazu bei, bürokratische Hemmnisse für Unternehmen, die grenzüberschreitend tätig werden möchten, abzubauen. Den Ansprechpartner Mittleres Ruhrgebiet nach der EU-Dienstleistungsrichtlinie erreichen Interessierte bei der Wirtschaftsförderung Bochum telefonisch unter der Nummer 02 34 / 910 - 10 96 sowie per Mail an info@ea-mittleres-ruhrgebiet.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.