Fit in der Firma - erlebbare Gesundheit 2. Herner Arbeits- und Gesundheitsschutztag am 20. Juni

Anzeige
Hernes Oberbürgermeister Horst Schiereck (Mitte) informierte sich im vergangenen Jahr über die Angebote des Gesundheitstages, der von Holger Kück (re.) ins Leben gerufen und organisiert wurde. (Foto: privat)

Es gehört zu den gesetzlichen Aufgaben eines jeden Unternehmers, sich Gedanken über sichere und gesunde Arbeitsplätze für seine Mitarbeiter zu machen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem Mangel an Fachkräften wird der Erhalt der Arbeitskraft zukünftig immer wichtiger werden. Arbeitnehmer werden sich verstärkt die Arbeitsbedingungen anschauen, bevor sie sich für einen Arbeitgeber oder den Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber entscheiden.

Eine Informations- und Kommunikationsplattform für Unternehmer und Beschäftigte bietet dazu der 2. Herner Arbeits- und Gesundheitsschutztag, der für ein gesundes Arbeiten in kleinen und mittleren Unternehmen wirbt. Die erste Auflage im Jahr 2010 hatte rund 250 Besucher nach Herne-Baukau gelockt.
Infos aus dem Arbeitsschutzbereich
Am Donnerstag, 20. Juni, offerieren die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbH (WFG Herne), der Bundesverband für die mittelständische Wirtschaft (BVMW) und KUECK Industries gemeinsam mit weiteren Partnern im IGZ – Innovationszentrum Herne am Westring 303, Herne-Baukau, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr zahlreiche interessante Angebote aus dem Bereich Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsförderung.
Neben dem Informationsaustausch zu verschiedenen Themen können sich die Besucher konkret über Lärmprävention sowie zu Schutzausrüstung, aber auch über die richtige Ernährung beraten lassen. Ergonomie am Arbeitsplatz wird als wichtiges Thema ebenfalls in den Fokus gerückt. Zudem gibt es Informationen zum richtigen Hautschutz.

Aktives Kennenlernen ist gefragt

Doch es geht es nicht allein um die Theorie: An diesem Tag ist Anfassen, Ausprobieren und aktives Kennenlernen gefragt. Abgerundet wird der Gesundheitstag durch eine Arbeitsschutzausstellung.
Die Schirmherrschaft über den Gesundheitstag übernimmt der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Dr. Ralf Brauksiepe, der um 12.30 Uhr zusammen mit weiteren Gästen an einer Podiumsdiskussion zum Arbeits- und Gesundheitsschutz im Mittelstand teilnehmen wird.
Für kleine und mittelständische Unternehmen dient der Gesundheitstag als gezieltes Informations- und Kontaktangebot und ist zugleich eine Kommunikationsplattform, bei der man sich mit Fachleuten und Kollegen austauschen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.