Tag zur Abschaffung von Tierversuchen

Anzeige
Das Tierheim Bochum macht mobil gegen Tierversuche. (Foto: Archiv)

Tierversuche sind weder ethisch noch wissenschaftlich zu rechtfertigen. Deshalb wird in den Wochen um den 24. April weltweit auf das Leid der Tiere in den Labors aufmerksam gemacht.

Der Gedenk- und Aktionstag wurde erstmals 1979 in Großbritannien begangen und geht auf den Geburtstag von Lord Hugh Dowding zurück, der sich im Britischen Oberhaus für den Tierschutz einsetzte.
Auch im Tierheim Bochum, Kleinherbeder Straße 23, können sich interessierte Bürger und Bürgerinnen, bis zum 3. Mai, zu diesem Thema informieren und sich an der Unterschriftenaktion beteiligen.
Den Abschluss findet diese Unterschriftensammlung beim nächsten überdachten Flohmarkt am Sonntag, 4. Mai. Dieser findet in der Zeit von 11 bis 14 Uhr auf dem Tierheimgelände statt. Hierzu sind alle interessierten Tierliebhaber herzlich willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.