VfL Bochum: Bastians grätscht sich auf die Bayern ein

Anzeige
Vor Douglas Costa am Ball: Felix Bastians übte in den Katakomben des Münchener Stadions am Mittwoch schon einmal für das kommende Duell gegen die Bayern. Foto: VfL Bochum

Nach dem 2:0-Sieg im DFB-Pokalachtelfinale beim TSV 1860 München zog der VfL das Los aller Lose: Es geht gegen den zweiten Münchener Profiverein.

Rekord-Pokalsieger Bayern München mit Kult-Co-Trainer, Bochums Original Hermann Gerland, kommt am 9. oder 10. Februar im Viertelfinale an die Castroper Straße.
Abwehrspieler Felix Bastians bereitete sich noch am Mittwochabend im Münchener Stadion auf den Gegner vor. Bastians grätscht sich auf die Bayern ein - ein Foto des Bayern-Brasilianers Douglas Costa in einem Gang der Arena animierte Bochums Nummer 5 spontan. Für ihn ist die Auslosung allerdings eher ein Albtraumlos: „Ich bin nicht so begeistert. Das ist natürlich kein tolles Los. Mir persönlich wäre jeder andere Gegner lieber gewesen, weil da die Chance auf ein Weiterkommen größer wäre. So wird es extrem schwierig, noch eine Runde weiterzukommen.“
Sieht sein Defensivkollege, Kapitän Patrick Fabian, komplett anders. Fabian, der gerade seinen Vertrag bis 2018 verlängerte: „Traumlos! Anfang des Jahres hatten wir noch einen Test gegen Bayern München, jetzt spielen wir im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen sie. Da wird eine besondere Atmosphäre im Stadion herrschen. Die Chance gegen Bayern ist naturgemäß eher klein, aber der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze. Wenn man schon im Viertelfinale steht und etwas Glück hat, dann ist auch gegen diesen Gegner vieles möglich.“

„Machbar!“ Wenigstens nicht im Finale.“


Mit wenigen Worten kommentierten die Vorgesetzten das Los. Sportvorstand Christian Hochstätter grinsend: „Bayern? Machbar! Hätte schlimmer kommen können...“
Trainer Gertjan Verbeek: „Dann können wir wenigstens im Finale nicht mehr auf die treffen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.