Es war nur ein Moment

Anzeige
Blau war der Himmel und die grünen Äste in den Bäumen wurden vom sanften Wind zärtlich gestreichelt. Mein Blick wollte alles auf einmal einfangen, doch das gelang mir nicht. Plötzlich und ohne vorherige Warnung sah ich etwas kleines, was Gelbes. Handelte es sich um ein kleines Stück Papier oder war es Stofffetzen. Ich war verwirrt. Dieses gelbe Ding fiel vom Baum direkt auf den Boden. Gleich würde es auf die Wiese aufschlagen. Jetzt, jetzt wird es passieren, jetzt wird es geschehen. Doch was ist das? Genau in diesem Moment teilt sich das gelbe Ding. Es wird größer und größer und dann dreht es sich um sich selbst, es steigt und fällt, es macht einen Bogen um den Baum. Dann saust dieses kleine gelbe Teil bis in den blauen Himmel, schlägt noch einen dreifachen Salto und bleibt auf einer blauen Blume liegen.
Ich bin total im Banne der Situation und dann sehe ich zwei lange dünne Striche, die aus dem gelben Objekt hervorragen. Erst jetzt erkenne ich es, das was meine Sinne total in Anspruch genommen hat, ist ein Schmetterling, ein kleiner, zarter, schöner, seidenfarbiger gelber Zitronenfalter. Ich durfte seinen Tanz miterleben und ich fühle mich glücklich, ich bin froh. So etwas Schönes habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ergriffen erhebe ich meine Hände. Ich möchte Beifall zollen, doch ich weiß genau, dass er sich davor erschrecken wird. So winke ich ihm zu und hoffe, dass er noch viele Menschen mit seinem Tanz beglücken wird. Ach wäre ich ein Schmetterling und könnte durch die Luft fliegen und wenn es nur für eine Minute wäre. Ja schön ist die Welt und dies habe ich heute wieder einmal festgestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.