AfD Bottrop begrüßt die Ansiedlung von IKEA

Anzeige
Die Nachricht dass Ikea sich in Bottrop niederlassen möchte, stieß bei der AfD Bottrop auf positive Resonanz. Die angedachte Ansiedlung des schwedischen Möbelriesen wird lokale Arbeitsplätze und einen Imagegewinn für die Stadt Bottrop schaffen, sowie eine Erhöhung der Kaufkraft mit sich bringen, wodurch auch andere Unternehmen in der Umgebung profitieren werden. Eine deutliche Steigerung auswärtiger Besucher ist zu erwarten und fördert somit zusätzlich die Attraktivität Bottrops. Voraussetzung für diese positive Sichtweise ist, dass die von Ikea angesprochenen Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt werden und die örtlichen Handwerksbetriebe bevorzugt bei der Ausschreibung der Gewerke berücksichtigt werden. Die Stadt Bottrop sollte bei ihren Gesprächen darauf achten, dass Ikea sich zu der Gewerbesteuerzahlung verpflichtet, so wie es in anderen Kommunen auch der Fall ist. Geklärt werden muss das Zusammenspiel A52/ B224, welches zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorhergesagt werden kann, da hier noch verschiedenene Planungsverfahren laufen. Positiv äußerte sich auch AfD Ratsherr Frank Sapountzoglou, der es grundsätzlich begrüßt, wenn sich solch ein Unternehmen in Bottrop ansiedelt. Er will nun die Vorstellung in den Gremien abwarten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.