Fakenews der SPD Bottrop: Eigene Partei ein Fall für Heiko Maas

Anzeige
Wieder einmal zeigen angeblich lupenreine Demokraten ihr wahres Gesicht. Statt die AfD zu entzaubern, wie es bereits seit über 3 Jahren von sämtlichen Parteien immer wieder angekündigt wird, sind wohl nur verleumderische Methoden der letzte Strohhalm, um nicht nur die Öffentlichkeit zu täuschen, sondern zusätzlich Hass und Protest gegen eine Veranstaltung einer demokratisch legitimierten Partei in der Gesellschaft zu säen.
So heißt es in einem Facebookpost des Bottroper SPD Ortsvereins Altstadt:
“Nachdem in Bottrop am Wochenende eine Parteizeitung der AfD in der Qualität des NS-Blattes "Der Stürmer" verteilt wurde, macht sich die Stadt mit dieser Aussage zum Erfüllungsgehilfen von Nichtdemokraten und konterkariert die wehrhafte Demokratie der BRD.“
Hierzu stellen wir fest:
Erstens handelt es sich um KEINE Parteizeitung der AfD. Der AfD Stadt- sowie Landesverband haben den Herausgeber dieser Zeitung weder um die Produktion, noch die Verteilung gebeten. Zudem handelt es sich bei dem Vorsitzenden des Vereins um ein parteiloses ehemaliges CSU Mitglied.
Zweitens ist es eine Unverschämtheit nur der Dramatik und Diffamierung wegen diese Zeitung einer Nazizeitung gleichzusetzen, besonders wenn man noch im selben Satz die haltlose Verbindung zur AfD konstruiert hat.
Drittens ist nur ein einziger Artikel einem AfD-Mitglied zuzuordnen, und der handelt über das Thema Volksentscheide. Bei Ihrem hier gezeigten Demokratieverständnis wundert es mich nicht, dass Sie diese scheuen wie der Teufel das Weihwasser.
Viertens beschäftigt sich die Zeitung sicherlich sehr stark mit der Flüchtlingspolitik, verwendet aber jeweils Quellenangaben die sogar von den sogenannten Mainstreammedien kommen und laut den etablierten Parteien ja immer nur wahre Worte verbreiten.
Fünftens ist es wohl logisch, dass bei einer konservativen Zeitung die Parteien der offenen Grenzen und der Kuscheljustiz bei einem nachweislich rasanten Anstieg der Zuwandererkriminalität (52,7%) sowie dem Anstieg von Tötungsdelikten (14,3%) bei Wahlempfehlungen nicht gut wegkommen.
Wir halten somit fest, dass die SPD die AfD auf Grund der Durchführung einer Veranstaltung als Nichtdemokraten bezeichnet und dies mit polemischen nicht belegbaren Fakten und Fehlinformationen untermauern will. Ein klassischer Fall von Fakenews. Ein klassischer Fall für Heiko Maas. Und DAFÜR, und wirklich nur DAFÜR würde sich Willy Brandt (Gott hab ihn selig) wirklich im Grabe umdrehen.

AfD Bottrop


SPD Altstadt
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
1.734
Udo Massion aus Gladbeck | 06.05.2017 | 08:09  
506
Niels Schmidt aus Bottrop | 06.05.2017 | 17:40  
1.734
Udo Massion aus Gladbeck | 07.05.2017 | 06:52  
32
Bodo Jennen-Schulte aus Bottrop | 07.05.2017 | 17:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.