Gregorschule: AfD begrüßt Eltern-Infoabend

Anzeige
Die AfD Bottrop begrüßt die Vorschläge von Schulleiter Peter Pawliczek und des SPD-Ortsvereins Kirchhellen, bei der Diskussion um die Verkehrsprobleme die Eltern einzubeziehen. Sie schlägt zudem vor, Burgstraße und Wiedau zu zeitlich begrenzten Einbahnstraßen zu machen, weil dort die Fahrbahn so schmal sei, dass Autofahrer immer wieder auf den Rad- und Gehweg auswichen. Dass diese Straßen kurzfristig ausgebaut werden, sei aufgrund der angespannten Haushaltslage eher unwahrscheinlich. Diese Einbahnstraßen-Regelung könnte nur morgens zu den Stoßzeiten gelten. Einen Widerspruch in sich sieht die AfD auch bei den Geschwindigkeitsbegrenzungen. Im Verlauf der Burgstraße, wo 30 km/h erlaubt sind, werde dann auf den Schulweg hingewiesen und gleichzeitig die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h auf 50 km/h erhöht. Hier fordert die AfD auch im weiteren Verlauf eine Tempo-30-Zone. An der Rentforter Straße Höhe Dorfheide will die AfD die Geschwindigkeit von 70 km/h auf 50 km/h reduzieren.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.