Bottrop: Drogenverkauf endete in Desaster

Anzeige

Am Montagabend (16. Mai), gegen 22 Uhr, hatten sich zwei mutmaßliche Drogendealer mit potentiellen Kunden an der Sportanlage "Batenbrock" verabredet. Der 20-Jährige aus Bottrop und die 19-Jährige aus Essen wollten nach eigenen Angaben mit dem Verkauf von Marihuana etwas Geld dazuverdienen. Das ging allerdings schief.


Einer der Kunden bedrohte das Paar mit einer Schusswaffe und nahm ihnen das zum Verkauf bestimmte Marihuana weg. Anschließend flüchtete der Mann mit seinem Begleiter in einem dunklen BMW mit Bottroper Kennzeichen. Das Paar nahm daraufhin die Verfolgung auf, prallte wenig später aber gegen ein Verkehrsschild. Daraufhin riefen sie die Polizei. Bei einer Durchsuchung wurde im Auto des Paares eine Feinwaage und weiteres Marihuana gefunden. Weil die 19-jährige Fahrerin selbst möglicherweise Drogen genommen hatte, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Das Paar wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Der Räuber und sein Begleiter werden noch gesucht.

Täterbeschreibung: etwa 20 Jahre alt, ca. 1,85m groß, schlank, kurze dunkelblonde Haare, helle Jeans, weißes T-Shirt. Er hatte eine silberne Schusswaffe dabei. Täterbeschreibung Begleiter: etwa 20 Jahre alt, ca. 1,85m groß, schlank. Hinweise nimmt das Regionalkommissariat in Gladbeck unter 0800/2361 111 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.