Breckerfeld außer Rand und Band: Traditionelle Jakobus-Kirmes vom 28. bis 31. Juli

Anzeige
Am kommenden Wochenende sorgen wieder spannende Kirmesattraktionen für tolle Tage unterhalb der Dorfkirche. (Foto: Patrick Jost)
Breckerfeld: Breckerfeld |

Am letzten Juli-Wochenende, 28. bis 31. Juli, findet wieder zeitgleich mit dem Junggesellen-Schützenfest die Jakobus-Kirmes im Stadtzentrum Breckerfelds statt. Es werden dann rund 35 Schausteller mit traditionellen Jahrmarktgeschäften, diversen Verkaufsständen sowie Getränke- und Imbissständen für Vergnügen sorgen.

Ultimativ, wird dieses Jahr die Jakobus-Kirmes, denn erneut gastiert das Fahrgeschäft "Ultimate" des holländisches Schaustellers "de Weijer" in Breckerfeld. Diese Schaukel des Typs "Freak Out" schwingt die Fahrgäste über die Köpfe der Besucher hinweg. Auch sind wieder die Kirmes-Klassiker "Autoscooter" und "Super Allround" zu Gast. Mit dem "Simulator" findet eine Neuheit den Weg auf die sympathische Dorfkirmes.
Im Bereich der Denkmalstraße/Ecke Schulstraße wird der traditionelle Biergarten hergerichtet. Dazu gibt es dort ein Bassin mit Riesenwasserbällen. In die Wasserbälle kann man einsteigen und dann versuchen, sich auf dem Wasser zu bewegen.
Auch der beliebte Weinstand eines Breckerfelder Gewerbetreibenden wird wieder an der Ecke Neue Straße/Frankfurter Straße vertreten sein. Dazu ist wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm mit diversen musikalischen Highlights und einer Kinderbelustigung vorgesehen. Zum Abschluss der Veranstaltung wird am Kirmesmontag wie im vergangenen Jahr ein sogenanntes musiksynchrones Feuerwerk stattfinden. Es wird am besten vom Parkplatz an der Stippstihe, vom Rathausparkplatz und vom Ostring aus zu sehen sein. Die Anwohner in Nähe des Abbrennplatzes erhalten zeitnah noch eine schriftliche Mitteilung über Verhaltensregeln während des Feuerwerks.
Alle Besucher der Kirmes, von nah und fern, werden gebeten, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmit-teln anzureisen. Autofahrer mögen bitte die ausgeschilderten Parkplätze benutzen und ihre Fahrzeuge nicht in Halteverbotsbereichen oder auf Gehwegen abstellen. Nur so lässt sich Ärger wegen möglicher Knöllchen oder gar Abschleppmaßnahmen vermeiden.
Im Vorfeld der Kirmes werden wieder einige Parkplätze für Kirmesfahrzeuge und Wohnwagen reserviert. Auf diesen Plätzen ist das Parken seit Montag untersagt. Der Innenstadtbereich, die Denkmalstraße sowie der Kreuzungsbereich Frankfurter Straße/ Prioreier Straße ist bereits für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Ost- bzw. Westring und die Langscheider Straße. Ab Mittwoch, 2. August, soll die Sperrung aufgehoben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.