Ab ins Zelt! - Satirischer Adventskalender und vieles mehr zur Vorweihnachtszeit

Anzeige
Freuen sich gemeinsam auf die Vorweihnachtszeit im Zelt: Veranstalter und Sponsoren des Adventszelts.

Not macht erfinderisch: Mit einem großen Weihnachtsmarkt wie in Dortmund, Essen oder Münster kann Castrop-Rauxel nicht aufwarten. Mit dem Adventszelt am Markt hat die Stadt ihre Nische gefunden. Los geht es am Donnerstag (20. November) um 19 Uhr.

Die offizielle Eröffnung des Zeltes am Donnerstag erfolgt durch Bürgermeister Johannes Beisenherz sowie die Gastronomen Bubi Leuthold, Pina Scolaro und Volker Castrup. Um 20 Uhr folgt mit der spanischen Band Rumba Gitana der erste Live-Auftritt. Wie bei den meisten Auftritten kostet der Eintritt 6 Euro (inklusive Freigetränk).

„Man kann sagen, das ist eine kleine Erfolgsgeschichte“, freut sich Bubi Leuthold. Neben den Castrop-Rauxelern, die das Zelt annehmen, kommen auch immer mehr Leute von außerhalb. „Ich habe Reservierungen aus Unna, Bochum, Essen-Kray usw.“, stellt Leuthold nicht ohne Stolz fest.

Im Rahmen der vorweihnachtlichen Veranstaltungsreihe findet zum dritten Mal ein Charity-Abend des Lions Clubs Philipp von Viermundt statt. „Wir freuen uns, wieder dabei zu sein und Geld für karitative Zwecke in Castrop-Rauxel sammeln zu können“, sagt Lions-Präsident Manfred Spruch. An dem Abend, der am Montag (24. November) um 19.30 Uhr stattfinden wird, treten Volker Diefes und Erasmus Stein auf. Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Großmann.

Am Sonntag (7. Dezember) steigt die nächste Benefizveranstaltung. Bei der Weihnachtsmatinée der Solidarfondsstiftung treten Torsten Sträter und Fritz Eckenga auf. „Ich hoffe, dass wir das, solange das Zelt in Castrop-Rauxel steht, jedes Jahr hier machen können“, meint Michael Kohlmann von der Solidarfondsstiftung.

Das Herzstück der Veranstaltungen bildet traditionell der satirische Adventskalender. Vom 1. bis 23. Dezember tritt jeden Tag ein anderer Kabarettist, Comedian oder Kleinkünstler von 17.30 bis 20 Uhr auf. Welcher Künstler an welchem Tag auftritt, bleibt das Geheimnis der Veranstalter. Unter den Überraschungsgästen befinden sich prominente Namen wie der Obel, Käthe Lachmann und Lioba Albus.

„Ganz besonders freuen wir uns, Künstler präsentieren zu dürfen, die schon vor zehn Jahren dabei waren und heute bekannt sind. Die könnten wir normalerweise gar nicht bezahlen“, erläutert Bubi Leuthold. „Aber die Künstler machen Abstriche. Die Veranstaltung hat sich mittlerweile in der Szene herumgesprochen.“

Zum ersten Mal wird im Adventszelt eine Modenschau durchgeführt. „Fashion im Zelt“ findet am Samstag (29. November) um 19.30 Uhr statt. Letzte Veranstaltung ist die Silvestergala am 31. Dezember.

Öffnungszeiten


Das Adventszelt hat vom 20. November bis 31. Dezember geöffnet. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 17 bis 23 Uhr, freitags von 17 bis 24 Uhr, samstags sowie am Zweiten Weihnachtsfeiertag von 10 bis 24 Uhr und sonntags von 10 bis 23 Uhr. Am Totensonntag (23. November), am Freitag (28. November) und am Ersten Weihnachtsfeiertag bleibt das Zelt geschlossen. An Heiligabend gibt es von 10 bis 14 Uhr einen Frühschoppen, Silvester ab 19.30 Uhr eine Gala. Eine Übersicht über das komplette Programm gibt es auf www.ab-ins-zelt.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.