Altstadtmarkt: Bürger sollen "Nägel mit Köpfen" machen

Anzeige
FDP-Fraktionschef Nils Bettinger

Am 18. September fiel im Rat der Stadt die Grundsatzentscheidung zur Umgestaltung des Altstadtmarktes. Um die Bürger bei den Detailfragen („Pflasterfrage“, Frage nach der Art der Bäume und der Gestaltung der Fläche am Reiterbrunnen) mit ins Boot zu holen, sollten Workshops eingerichtet werden. Wir wollten von FDP-Fraktionschef Nils Bettinger wissen, wie weit man mit den entsprechenden Planungen ist.

„Es soll insgesamt drei Workshops geben“, erklärt Bettinger auf Stadtanzeiger-Nachfrage. Sie werden an drei Abenden stattfinden: Am Donnerstag (30. Oktober), 18 Uhr (Thematische Schwerpunkte:Oberfläche/Bäume/Reiterbrunnen), am Freitag (7. November), 18 Uhr (Aufenthaltsqualität, Beleuchtung) und am Freitag (5. Dezember), 19.30 Uhr. Im letztgenannten Workshop soll über den Ablauf der Baumaßnahme gesprochen und das Gespräch mit Geschäftsleuten und Anwohnern gesucht werden. „Die Bürger sollen Nägel mit Köpfen machen und sich beteiligen“, hofft Bettinger auf eine große Resonanz.

Die Verwaltung müsse Zahlen und Daten, die sich aus dem Grundsatzbeschluss ergeben hätten, neu zusammentragen. Auf dieser Basis sollen „qualifizierte Entwürfe“ zur Umgestaltung entstehen.
„Die Verwaltung wird Vorschläge zu Steinen und Farben entwickeln, die mit den Gebäuden harmonieren und Vorschläge zu Bäumen machen“, so Bettinger. Dies bedeute, dass den Bürgern eine „Grundauswahl“ zur Verfügung gestellt werde. In den Workshops selbst sollen die Bürger die Möglichkeit zur Abstimmung haben. Die Ergebnisse könnten somit in die nächste Ratssitzung mit einfließen.

Hintergrund:
- Für die Umgestaltung des Altstadtmarktes will die Stadt 600.000 Euro in die Hand nehmen. Rund eine Million Euro soll das Land beisteuern.
- Fördermittel können bis zum 13. Februar beantragt werden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.