Faust gegen Schusswaffe: Pizzafahrer schlägt Räuber in die Flucht

Anzeige
Mit bloßen Fäusten schlug ein mutiger Pizzataxifahrer einen mit einer Pistole bewaffneten Räuber in die Flucht. Die bislang unbekannten Täter versuchten am Mittwoch gegen 21.15 Uhr an der Bochumer Straße einen Pizzataxifahrer zu berauben. Der Raub scheiterte, weil sich der 22-jährige Herner erfolgreich gegen die zwei unbekannten Männer zur Wehr setzte.

Zuvor war eine Bestellung mit dem Zielort Bochumer Straße aufgegeben worden. Als der Fahrer dort eintraf, um die Pizza auszuliefern, konnte er den angeblichen Kunde dort nicht ausfindig machen.

Als er zu seinem Wagen zurückkehrte, näherte sich ein maskierter Mann der Fahrertür und bedrohte den 22-Jährigen mit einer Schusswaffe. Der Herner konnte dem Täter die Hand mit der Waffe wegschlagen und versetzte dem Angreifer einen Faustschlag ins Gesicht.

Vermutlich wurde der Angreifer durch den Schlag verletzt, möglicherweise wurde ihm die Nase gebrochen. Ein zweiter Täter hielt sich an der Beifahrerseite des Pizzataxis auf und ergriff sofort die Flucht in Richtung Stadtgarten.

Den bewaffneten Täter konnte der 22-Jährige kurzfristig in den Schwitzkasten nehmen und ihm die Maske vom Kopf ziehen. Danach ergriff auch dieser Täter die Flucht und rannte seinem Mittäter hinterher.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter: 20-25 Jahre alt, ca. 1,75 m, dünne Statur, zunächst maskiert mit schwarzer Skimaske, trug eine schwarze Jacke, helle Bluejeans und eine schwarze Schusswaffe.

2. Täter: etwa 1,80 m, ebenfalls mit einer Skimaske.

Wer Hinweise zu dem Duo geben kann, wird gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat in Castrop-Rauxel unter 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
343
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 24.03.2016 | 22:42  
824
Wolfgang Höffchen aus Castrop-Rauxel | 25.03.2016 | 16:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.