Förderpreis für Griechische Gemeinde: "Europa beginnt in Castrop-Rauxel"

Anzeige
Preisverleihung mit CDU-Chef Michael Breilmann (r.) und Vertretern der Griechischen Gemeinde. Foto: Thiele

„Wenn man hierher kommt, spürt man sofort die Herzlichkeit, Offenheit und soziale Kompetenz“, sagte CDU-Chef Michael Breilmann über die im Kulturzentrum Agora ansässige Griechische Gemeinde. Sie wurde beim 23. Neujahrsempfang der CDU am Sonntag (1. Februar) im Bürgerhaus mit dem Förderpreis für ehrenamtliche Leistungen ausgezeichnet.

Im Jahr 1982 wurde der Verein „Griechische Gemeinde Castrop-Rauxel e.V.“ gegründet. Und zwar mit dem Ziel, den hier lebenden Griechen die Möglichkeit zu bieten, ihre Kultur und ihren Glauben auszuüben, aber auch ein Stück menschlichen Halt, Verbundenheit und Solidarität zu praktizieren.

Im Laufe der Jahre habe sich der Verein über verschiedenste Aktivitäten und Projekte – von „Arbeit statt Sozialhilfe“ über Public Viewing zur EM und WM bis hin zu Deutschkursen für Flüchtlinge – wirklich verdient gemacht, zeichnete Breilmann den Weg „von der Kohle zum Amphitheater“ nach. Griechische Gemeinde und Kulturzentrum Agora seien ein „sozialer und kultureller Anlaufpunkt für Bürger.“ Und über allem stünde das Wort „gemeinsam“.

Konstantinos Boulbos bedankte sich mit humorvollen Worten für die Auszeichnung: „Derzeit sind die Griechen ja jeden Tag im Fernsehen zu sehen. Ich möchte hier nicht den Satz hören: ‚Jetzt die schon wieder.‘“

Europa werde oft als abstrakter Begriff gesehen. „Es sollte nicht auf einen Begriff reduziert werden. Für uns beginnt Europa in Castrop-Rauxel“, meinte Breilmann.

Das sagt Festredner Achim Laschet:
http://www.lokalkompass.de/castrop-rauxel/leute/ar...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.