Kunst sta(d)tt Leerraum 2015 - Bunt, wild und wunderbar

Anzeige
Die Ritterstraße zum Altmarkt war im letzten Jahr zu Kunst sta(d)tt Leerraum gut gefüllt. Wie die Leerstände .. Foto: privat
Dinslaken: Altstadt | Leerstehende Ladenlokale in der Dinslakener Innenstadt werden im Juni zum zweiten Mal eine ganze Woche als Atelier und Galerie für Künstler aus ganz Deutschland zur Verfügung gestellt.

Die anreisenden Kreativen dürfen dann in den Räumlichkeiten arbeiten und später, am 19. und 20. Juni ihre Werke ausstellen und anbieten. Der persönliche Kontakt zu den Künstlern steht auch in diesem Jahr wieder im Vordergrund. Die sinnvolle Nutzung leerstehender Ladenlokale durch diese Aktion soll natürlich auch das Interesse potenzieller Mieter wecken. Eine ganze Woche besteht die Möglichkeit die Künstler in „ihren“ Räumen zu besuchen und nebenbei noch einen Blick in die zu vermietenden Objekte zu werfen.

Nach dem letztjährigen „Kunst sta(d)tt Leerraum“ – Event sind ganze vier der sieben „Galerien“ unmittelbar vermietet worden. Ein voller Erfolg wie die Organisatoren dieser Aktion Ben Perdighe und Svenja Krämer von der Wirtschaftsförderung Dinslaken bestätigen. In diesem Jahr hat man sich noch mehr vorgenommen; Die Anzahl der bereitgestellten Ladenlokale bleibt zwar gleich, doch dass Programm soll noch größer und bunter werden. „Vierzig Künstler aus ganz Deutschland werden wir in dieser Woche in Dinslaken begrüßen dürfen“ so Ben Perdighe, der für die Auswahl der Anreisenden verantwortlich ist. „Die Mischung ist gelungen, wie ich finde. Ich bin sehr gespannt, neben Konzerten, aktiven mitmach-Aktionen und sogar einem temporären Kino werden wir in diesem Jahr auch zwei Kunstpreise verleihen.

Der „kleine Hercules“ so soll der Dinslakener Kunstpreis heißen, wird einmal an den aktivsten Künstler der Woche gehen und der zweite „Hercules“ wird als Kurzfilmpreis ausgerufen für den die Organisatoren gerne noch einmal mobilisieren möchten. Filmemacher aufgepasst: Jeder Kurzfilm darf eingesendet werden, ob Drama oder Musik-Video, bei den Themen gibt es keine Beschränkung. Einzige Regeln: Der eingereichte Film darf eine maximale Dauer von 20 Minuten haben und muss in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden. Wer Interesse an einer Teilnahme oder Fragen und Anregungen hat, kann seinen Beitrag gerne bis zum 31. Mai an folgende E-Mail Adresse einsenden: labor22@gmx.de.

Zur Vorführung der auserwählten Filme wird es dann in der –Kunst statt Leerraum- Woche kommen, genauer am Donnerstag, den 18. Juni. In einem der Leerstände wird dann eigens für den Filmpreis eine Kinovorführung stattfinden. Der Eintritt wird an diesem Abend frei sein, jedoch wird darum gebeten seinen eigenen Stuhl, den Kinosessel oder die Picknickdecke mitzubringen.
Welcher Kurzfilm den „Hercules“ und das damit verbundene Preisgeld von 200 Euro dann verliehen bekommt, entscheiden die anwesenden Zuschauer noch am selben Abend durch eine Abstimmung.

Es wird spannend, nicht nur im Kinosaal. „Kunst statt Leerraum 2015“ – Dinslakens eigenes, kleines Kunstfest – bunt, wild und wunderbar.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.