"Die drei Musketiere"

Anzeige
Yannick Pieper (li.) und Philipp Beerwerth in entspannter Burginnenhofatmosphäre. Nächstes Wochenende wird es hier wieder "filmreif". Foto: Heike Cervellera (Foto: Heike Cervellera)
 
Das Bild zeigt Moritz Weber-Frerigmann (re.) mit Sven Scholten (links) und Alexander Hosters (Mitte), die in diesem Jahr an der Theke helfen.

Studenten, Unternehmensgründer und passionierte Cineasten

Ladies and gentelmen, Dinslaken presents the first Open-Air-Cinema in town oder: Vorhang auf für einen Kinoabend unter freiem Himmel.

Denn so heißt es dieser Tage im Dinslakener Burginnenhof, wenn sich an vier Wochenenden im Sommer der Vorhang öffnet. Die Initiatoren und Unternehmensgründer von "Filme mit Freunden" sind jung, begeistert und erfolgreich mit ihrem neuen Konzept. Philipp Beerwerth, Student im Bereich "International Taxation" in Kleve, Moritz Weber-Frerigmann, Lehramtsstudent für Englisch und Sozialwissenschaften in Siegen und Yannick Pieper, VWL-Student in Essen, sind die "drei Musketiere". Angefangen hat alles damit, dass sie für ein paar Freunde einen Filmabend organisierten. "Das könnten wir auch größer aufziehen", erinnert sich Beerwerth und erzählt, wie die Idee geboren wurde. Daraufhin veranstalteten die drei bereits im vergangenem Jahr einen Kinoabend unter freiem Himmel, um zu testen, wie das Event von den Dinslakenern angenommen würde. "Die Karten waren innerhalb von drei Tagen restlos ausverkauft", so Beerwerth weiter, "das Publikum war total begeistert."

Live Musik inklusive


Was als Testphase gelungen war, wurde nun zu einem großen Projekt. "Als erstes mussten wir Sponsoren finden, die uns ein Grundkapital zur Verfügung stellten, um die nötigen Investitionen und Lizenzen finanzieren zu können", sagt Pieper. "Dabei sind wir vor allem Autohaus Elspass dankbar, der unser Grundstein als Hauptsponsor ist."
"Allein die Lizenzkosten für die Filme, Investitionen in Theke, Popcornmaschine und Liegestühle brauchen ein solides Finanzierungskonzept" ergänzt Weber-Frerigmann und ist dabei ganz besonders stolz auf das kulinarische und musikalische Konzept, dass die Kinoabende abrundet. "Es gibt immer Live-Musik, meist von lokalen Künstlern aus der Gegend. Dazu bieten wir Flammkuchen, verschiedene Weine, die prämierten Würstchen von Metzger Engelbrecht aus Dinslaken und über acht verschieden Limonaden an." (Ich werde gerade ziemlich traurig, dass ich die bereits stattgefundenen Kinoabende verpasst habe)


Doch Trost naht schnell: Denn am 12. und 13. August geht es bereits weiter. Da werden die Filme "The Imitation Game" (12. August) und "Who Am I" (13. August) gezeigt. "Wie bestimmt ihr zu dritt die Auswahl der Filme?", will ich wissen und blicke in drei schelmisch lachende Gesichter. "Das ist tatsächlich nicht immer so einfach", sagt Beerwerth, "das gab ,Krieg'. Nein im Ernst, es ergaben sich hitzige Diskussionen, was die geeignetsten Filme für eine solche Veranstaltung sind und die einem breiten Publikum gefallen", so Beerwerth weiter. Im vergangenen Jahr, hatte man sich für die französische Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" entschieden, was vom Publikum sehr gut angenommen wurde. Da hatte sich dann wohl der 26-jährige Beerwerth durchgesetzt, der dieses Genre besonders mag.
Weber-Frerigmann und Pieper bevorzugen vor allem deutsche Produktionen, gerne auch mit Schauspielern wie Till Schweiger oder Matthias Schweighöfer. "Diese Filme kommen beim Publikum auch immer ziemlich gut an", weiß Pieper, "aber auch Filme wie ,The Imitation Game' sind klasse, weil sie nicht einfach so dumpf sind."
Am 19. August wird dann "Der Marsianer" und am 20. August "Frau Ella" gezeigt. Einlass ist immer um 19 Uhr, um 21.15 Uhr beginnt dann der Film. Das gemeinsame Fazit der coolen Jungs: "Wir wollen Dinslaken beleben, weil wir hier zu Hause sind und den Leuten hier was bieten wollen." Ihr Studium machen sie aber zu Ende, auch wenn zwischen Vorlesung und Seminar, "mal eben" wieder ein neuer Sponsor klar gemacht wird.

Karten für das Open-Air-Kino gibt es für acht Euro im "Der Club" (ehem. Ulcus) unter www.filmemitfreunden.de und an der Abendkasse für neun Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.