Meister in der Halle: 08/29 Friedrichsfeld holt sich verdient Turniersieg

Anzeige
Mit einer überragenden Turnierleistung sicherte sich der Bezirksligist und Turnierfavorit 08/29 Friedrichsfeld bei der sehr gut besuchten Voerder Stadtmeisterschaft am vergangenen Freitagabend in der Sport- und Mehrzweckhalle an der Steinstraße nach drei Jahren mal wieder den Turniersieg. (Foto: privat)
 
Dir Haarmann (Mitte) übergibt den Wanderpokal des Bürgermeisters an die Stadtmeister 2017/18 in der Halle: die Mannschaft von 08/29 Friedrichsfeld. (Foto: privat)

Mit einer überragenden Turnierleistung sicherte sich der Bezirksligist und Turnierfavorit 08/29 Friedrichsfeld bei der sehr gut besuchten Stadtmeisterschaft Halle am vergangenen Freitagabend nach drei Jahren mal wieder den Turniersieg.

Voerde. Das Team vom Trainergespann Lotz/Köller - mit einem erneut sehr starken Torjäger Thomas Giesen - ging in allen vier Spielen sehr schnell in Führung und gestaltete letztendlich auch alle Spiele siegreich. Dazu erzielte 08/29 auch noch mit einem herrlichen Fallrückzieher das Tor des Tages. Zudem war 08/29 mit einem Torverhältnis von 23:7-Toren auch die mit Abstand erfolgreichste Mannschaft, was sowohl die Anzahl der erzielten Tore als auch die Zahl der wenigsten Gegentreffer belegt. Lediglich im ersten Spiel gegen GA Möllen musste 08/29 doch bis zum Schluss kämpfen, um die Oberhand zu behalten. Nach einem zunächst souverän aussehenden Spielbeginn mit einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung bewies die Truppe von GA Möllen eine große Moral und kämpfte sich auf ein 3:2 heran. Danach ging es im Wechsel weiter, 08/29 erhöhte wieder auf zwei Tore Differenz, aber Möllen zog wieder nach. Letztendlich konnte die Möllener Mannschaft aber nur auf 4:5 verkürzen und das direkte Duell gab dann leztztendlich den Ausschlag über den Turniersieg. Da die Möllener die anderen Spiele gegen Voerde (4:3), Spellen (4:2) und Yesilyurt (5:3) als Sieger beendeten, errangen sie verdientermaßen den Vizetitel.
Der Stadtmeister 2017 auf dem Feld, TV Voerde, konnte das gesetzte Ziel "Double" nicht erreichen, neben den beiden Niederlagen gegen 08/29 und GA Möllen gelangen immerhin zwei Siege gegen Yesilyurt Möllen (3:2) und den SV Spellen, der mit 6:0 recht deutlich geschlagen wurde. Insgesamt wurde somit der dritte Platz erreicht.
Ausrichter SV Spellen, der mit einer sehr jungen Truppe antrat, hatte nach einem spielerisch guten Beginn gegen GA Möllen (2:4) dann aber gegen den TV Voerde einen völligen Blackout und musste sich zurecht mit 0:6 geschlagen geben. Ein ganz anderes Gesicht zeigte das Team dann gegen den Titelverteidiger 2017, Yesilyurt Möllen, die mit dem gleichen Ergebnis (6:0) deklassiert wurden. Allerdings gab es dann im letzten Spiel gegen 08/29 noch eine böse 3:9-Klatsche, wobei das junge Team aber den Kopf nicht hängen ließ und somit neben GA Möllen das einzige Team war, das dem Turniersieger einige Gegentore einschütten konnte. Sehr zum Unwillen des Trainers und des Vorstandes zeigte das Team von Yesilyurt Möllen nichts von dem, was 2017 zum Überraschungs-Turniersieg geführt hatte. Technisch wie immer auf hohem Niveau fehlte es letztendlich an Einsatzbereitschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit und so gab es trotz wiederholt toller Paraden und Reflexe ihres Torhüters mit 5:19 das schlechteste Torverhältnis und keinen Sieg.
Die Siegerehrung mit Übergabe des Wanderpokals des Bürgermeisters, den Urkunden und den Geldpreisen für die drei Erstplatzierten nahmen dann Bürgermeister
Dirk Haarmann und der Fachwart Fußball im Stadtsportverband Voerde, Gerhard Rademacher, vor, da der Vorsitzende des SSV Voerde, Dieter Ellerbrock, noch urlaubsbedingt abwesend war. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.