50 Jahre Von-Galen-Straße

Anzeige
Groß und Klein beim Straßenfest in Wulfen. Foto: Privat
Dorsten: Dorsten | Die erste Straße des Ortes ist die Von-Galen-Straße, zumindest geografisch gesehen - von Wulfen kommend. Die Von-Galen-Straße war auch mal die kinderreichste Straße des Ortes aber zugegebenermaßen liegt das schon ein paar Jahre zurück. In diesem Jahr jedoch feiert der Straßenzug in der „Siedlung“ sein 50 jähriges Bestehen.

Grund genug für ein Straßenfest fanden Birgitt Wesseling-Busch und Michaela Mast und trommelten Jung und Alt zwecks Organisation zusammen. Schnell war man sich einig, dass sich die Feierlichkeiten nicht nur auf die aktuellen Anwohner beschränken dürfen, denn die Geschichte der Straße prägten in dieser langen Zeit so viele Menschen, nicht zuletzt die vielen Kinder von früher!
„Auf nach Elvermann“ hörte man dann am Samstag die Nachbarn sagen, als sich ein kompletter Straßenzug um 14.30 Uhr auf den Weg zu Elisabeth und Josef machte, die es sich nicht nehmen ließen ihren schönen Garten für diese Feier zur Verfügung zu stellen.

Schnell mischte sich das Publikum und bereits beim Kaffee ließ man die letzten 50 Jahre Revue passieren. Besonders schön war die Vielzahl der ehemaligen „Straßenkinder“ die sich mitunter nach langer Zeit erstmalig wiedersahen und Geschichten von früher austauschten.

Ein bunter Mix aus Rollatoren, Wave-Bords und Bobby-Cars prägte das Bild. Wer zu jung oder zu alt war, bis zum Abend zu bleiben, dem wurde das Gegrillte einfach nach Hause gebracht. So wurde an jeden gedacht. Bei Bier und Wein feierte man bis tief in die Nacht und kam zu der Erkenntnis, dass zum 100-Jährigen auf jeden Fall wieder gefeiert wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.