Feuerwehr musste in Wulfen und Lembeck Sturmschäden beseitigen

Anzeige
Auf der Straße Zum Ostendorfer Kamp in Wulfen drohte Gefahr durch einige größere Äste, die aus einer Baumkrone abgebrochen waren. (Foto: Bludau)

Wulfen/Lembeck. Am Dienstagvormittag, 12. September, musste die Feuerwehr Dorsten zu zwei sturmbedingten Einsätzen ausrücken.



Die aktuellen Windböen hatten zunächst in Wulfen auf der Straße Zum Ostendorfer Kamp einige größere Äste aus einer Baumkrone abgebrochen. Sie drohten unkontrolliert auf die Straße zu fallen und gefährdeten so den Verkehr. Die hauptamtliche Wache rückte an und beseitigte umgehend die Gefahr. Um die Drehleiter gefahrlos auszustellen, musste die Straße für die Arbeiten voll gesperrt werden. Gegen Mittag kam es zu einem ähnlichen Einsatz in Lembeck. Hier drohten größere Äste eines Baumes auf die Rhader Straße zu fallen. Auch hier wurde die Gefahr umgehend beseitigt.

Text und Fotos: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.