Zukunftssichere Arbeitsplätze: myjob e.V. sucht den Kontakt zur Jugend

Anzeige
Markus Pettendrup (Autohaus Köpper), Julia Imping (Bäckerei Kleinespel & Imping), Ulla Busch, Volker Tüshaus, (Dorstener Drahtwerke), Guido Bunten, (St. Elisabeth Krankenhaus Dorsten), Johannes Kratz (Gesamtschule Wulfen), Peter Büning (JC Eckardt), Hans-Joachim Balster (Jungblut Maschinenbau), Sandra Müller (Piening Personal Dorsten), Petra Scholten (Scholten Raumausstattung), Matthias Feller (Sparkasse Vest Dorsten), Arno Schade, (Windor) und Marko Gröbel (Woltsche, Brieskorn & Partner). (Foto: myjob Dorsten e.V.)
Dorsten: Sparkasse Vest |

Die Initiative myjob Dorsten hat eine neue Heimat gefunden. Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Handel, Gesundheitswirtschaft und des öffentlichen Rechtes sowie engagierte Privatpersonen gründeten jetzt in den Räumen der Sparkasse Vest den gemeinnützigen Verein „myjob-dorsten e.V.“.

Die bisher von „SagJa! zu Dorsten e.V.“ getragene Initiative wird die erfolgreich eingeleiteten Aktivitäten zur Förderung der Ausbildungsquote im Dorstener Raum und den Dialog mit allen Partnern fortführen und ausbauen.

Die Konzentration auf die Förderung der Ausbildung und Informationen für Jugendliche und Eltern soll möglichst zukünftig zu einem Gleichgewicht auf dem Dorstener Ausbildungsmarkt führen.

Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehören: Markus Pettendrup (Autohaus Köpper), Julia Imping (Bäckerei Kleinespel & Imping), Ulla Busch, Volker Tüshaus, (Dorstener Drahtwerke), Guido Bunten, (St. Elisabeth Krankenhaus Dorsten), Johannes Kratz (Gesamtschule Wulfen), Peter Büning (JC Eckardt), Hans-Joachim Balster (Jungblut Maschinenbau), Sandra Müller (Piening Personal Dorsten), Petra Scholten (Scholten Raumausstattung), Matthias Feller (Sparkasse Vest Dorsten), Arno Schade, (Windor) und Marko Gröbel (Woltsche, Brieskorn & Partner).

„Wir brauchen uns gegenseitig“, mit diesen Worten beschreibt der Vorstand die Situation auf dem Ausbildungsmarkt. „Junge Menschen suchen zukunftssichere Arbeitsplätze, die Ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechen, Unternehmen brauchen engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Realisierung ihres Unternehmenszieles. Die Wirtschaft muss selber Initiative ergreifen, bloßes Lamentieren über den demografischen Wandel bringt uns nicht weiter !“.

Als erste Aufgaben des Vereins sind der Kontaktaufbau mit den Jugendlichen sowie die Verbreiterung der Mitgliederbasis gesetzt.

Ansprechpartner ist Volker Tüshaus, Tel.: 02362/2099-0, Email: vt@dorstenerdrahtwerke.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.