Kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt im Familienzentrum Wittenbrink

Anzeige
Das evangelische Familienzentrum Wittenbrink läutete die Adventszeit mit einem kleinen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt ein. (Foto: Bludau)

Wulfen. Das evangelische Familienzentrum Wittenbrink läutete am Freitagabend, 25. November, die Adventszeit mit einem kleinen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt ein.

Nach der Begrüßung der kleinen und großen Gäste durch Pfarrerin Anke Leuning und Einrichtungsleiter Ulli Scherer hatte der Kinderchor des Familienzentrums unter Leitung des Kirchenmusikers Stefan Hillnhütter Premiere und stimmte die Gäste mit dem ersten Lied “Mach dich auf und werde Licht“ ein. Anke Leuning
lud die Gäste ein, die Kerzen bei seinem „Nachbarn“ anzuzünden und das
Licht an andere weiterzureichen – nicht nur als Symbol für die einläutende Adventszeit, sondern auch als Zeichen für den Frieden.

Rund um das Familienzentrum wurden die Gäste anschließend eingeladen, die verschiedensten Verkaufsstände zu besuchen: den Elternratsstand mit
selbstgemachtem Likör, Marmelade, Weihnachtskarten und Holzsägearbeiten, ein
Verkaufsstand der Kitakinder mit selbstgemachten Kerzen und Geschenktüten
(Preise bestimmten die Kinder im Vorfeld selber), Taschen- und Schmuckstände, Stände mit selbstgemachten Kindermützen, Plätzchen und Tüchern. Im Lichterstübchen konnte man sich bei Glühwein oder Kakao aufwärmen. Mit Gegrilltem und Crepes wurde für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Auch die Kitakinder kamen auf ihre Kosten: sie konnten an einem kleinen „Feuertopf“ Stockbrot backen, Weihnachtsschmuck für den in der Eingangshalle aufgestellten Tannenbaum basteln oder ein Hexenhäuschen und einen Zug aus Butterkeksen, Dominosteinen oder Smarties bauen.

Text und Fotos: Bludau
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.