Wollspinn-Gruppe gründete sich im Wulfener Heimatverein

Anzeige
Die Vorstandsmitglieder Johannes Krümpel und Martin Huthmacher freuen sich über die neuen Aktivitätem im Heimathaus. Ein Teil der Wollspinner haben sich hier fürs Foto vor dem Heimathaus versammelt.
Dorsten: Dorsten | Der Heimatverein Wulfen steht für Tradition und Brauchturm. Er befasst sich
traditionell mit der Heimatkunde, der Pflege alter Sitten und Bräuche, der
plattdeutschen Sprache und alter Handwerkskünste. Die mittlerweile fast
1.000 Vereinsmitglieder haben sich das bewahren dieser Tradition mit viel
Leidenschaft und Liebe zum Detail verschrieben.


So gibt es zum Beispiel innerhalb des Vereins eine Braugruppe, die die alte Wulfener Tradition des Bierbrauens fortführt. Des Weiteren gibt es Liköre und Schnäpse der Pottkieker Damen des Vereins, die diese nach alten Rezepten anrühren.Außerdem gibt es unter anderem auch noch eine Geschichtsgruppe, eine
Blaudruckgruppe, eine Volkstanzgruppe und neben der Seilerei noch viele
weitere.

Nun hat sich erneute eine neue Gruppe innerhalb des Vereins gebildet, die sich mit einem historischen Handwerksthema befasst. Und zwar sind dies die Wollspinner. Nicht zu verwechseln mit der Flachsspinn-Gruppe, die es ja bereits seit langen innerhalb des Vereins gibt. Die Wollspinner, bisher allesamt Damen, beschäftigen sich mit der Verarbeitung von tierischer Rohwolle.

„Früher haben wir das alle privat zu Hause gemacht, doch in einer großen Gemeinschaft macht es einfach mehr Spaß.“, berichtet die neue Gruppensprecherin Sylvia Einecker. Und weiter: „Derzeit besteht die Gruppe
aus zehn Mitglieder und mit dem Heimathaus haben wir die passenden
Räumlichkeiten für unsere Aktivitäten gefunden. Hier treffen wir uns alle
sechs Wochen Sonntags.“

Die neue Wollspinn-Gruppe wird sich auch auf dem kommenden Flachsmarkt am 18. September auf dem Gelände am Rhönweg in Wulfen vorstellen. „Gerne können wir noch weitere Interessierte in unserer Gruppe aufnehmen, dabei spielt das Geschlecht keine Rolle.“, erklärt Einecker mit einem Augenzwinkern. „Grundwissen ist nicht erforderlich. Wir sind gerne bereit alles von klein an zu erklären. Für mich ist das Spinnen richtige Entspannung. Hier kann ich einfach mal so, meine Seele baumeln lassen.“, sagt Sylvia Einecke. Da die passenden Spinnräder sehr teuer sind, braucht ein Neueinsteiger kein eigenes Spinnrad mitzubringen, diese können die erfahrenen Mitglieder gerne für Übungszwecke zur Verfügung stellen.

Auch der Vorsitzende des Wulfener Heimatvereins freut sich über die neu gegründete Gruppe. „Wir möchten allen Bürgern die Möglichkeit bieten, je nach Interesse und Neigung, an unserem intensiven Vereinsleben teilzunehmen. Deshalb freuen wir uns über jede neue Gruppe. Natürlich hat bei uns auch die Geselligkeit einen wichtigen Platz im Verein.“, erklärt Johannes Krümpel. Weitere
Informationen zu der Wollspinn-Gruppe und dem Heimatverein im Allgemeinen
gibt es auf der Homepage des Vereins, die gerade auf den neusten Stand
gebracht wird. https://www.heimatverein-wulfen.de/Index.html
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.