Eindrucksvolles Frühlingskonzert am Stadtgymnasium

Anzeige
Von Händel bis zum Dschungelbuch: Die Schüler des Stadtgymnasiums gaben jetzt ein Frühlingskonzert. (Foto: Wolf D. Blank)
Unter dem Titel „Brass, Wind, Strings and More“ gab es kürzlich in der vollbesetzten Aula des Stadtgymnasiums am Ostwall ein eindrucksvolles Frühlingskonzert.

Das Stadtgymnasium als Veranstalter wollte diesmal neue Wege gehen und hatte das Sinfonische Blasorchester Brass & Wind sowie das Jugendblasorchester der Musikschule zu einer gemeinsamen Aufführung eingeladen. Heraus kam ein bunter Frühlingsstrauß von Händel bis zum Dschungelbuch, der die Zuhörer so begeisterte, dass Kevin Godden als Dirigent der Musikschul-Ensembles um eine Zugabe nicht herumkam.

Die Organisatoren Anne Langenhorst und Christoph Sielczak, beides hochengagierte Musiklehrer am Stadtgymnasium, hoben das Besondere dieses musikalischen Experiments hervor:

"Da sind zum einen die Schülerinnen und Schüler aus den Profilgruppen Musik, die überhaupt erst ein gutes halbes Jahr Orchester- oder Chorerfahrung haben. Voller Stolz stehen sie auf der Bühne und musizieren ganz selbstverständlich mit gestandenen Bühnenprofis", erklärte Annen Langenhorst. Musik führt zusammen und integriert: Das wird am Stadtgymnasium seit Jahren praktiziert.

Zum anderen hoffen die beiden Musiklehrer, dass diese musikalische Begegnung mit der Musikschule nicht die letzte ihrer Art war, sondern der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Ein erster Grundstein wurde dafür mit dem Frühlingskonzert gelegt. Als nächste Veranstaltung gibt es am 30. Juni um 19 Uhr das Sommerkonzert des Stadtgymnasiums in der Aula am Ostwall.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.