Kunst wird für guten Zweck versteigert

Anzeige
Auch dieses Bild von Andrea Holzinger kann ersteigert werden. (Foto: Holzinger)
Künstler spenden ihre Werke, die dann für in einer Benefiz-Versteigerung zugunsten des Fördervereins der Mitternachtsmission an den Kunstliebhaber gebracht werden, das ist der Sinn einer Aktion, die am Samstag, 24. Juni um 11 Uhr im Verdi-Haus, Königswall 26, steigt. Ab 1o Uhr können die Bilder besichtigt werden.

44 Künstler aus ganz Deutschland haben eines ihrer Werke gespendet, um mit dem Erlös der Auktion den Kampf gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel zu unterstützen. Mitbieten kann jeder. Für die Werke wird ein Mindestpreis festgelegt, der im Katalog und an den Bildern vermerkt ist. Die weiteren Gebote erfolgen in 5 bzw. 10 Euro-Stufen. Der Meistbietende erhält das Werk umgehend
und nur gegen Bargeld.

Die Begrüßung übernimmt eine der Initiatorinnen der Aktion, Gabriella Wollenhaupt, Jutta Geißler-Hehlke, die Vorsitzende des Fördervereins für die Mitternachtsmission, spricht ein Grußwort. Auktionator ist Friedu Fuß, Kunstsammler und Bezirksbürgermeister Innenstadt West, und Musik kommt vom Gitarristen Klaus Fischer.

Veranstaltet wird die Kunstauktion vom Verein Ostwall 7 bleibt e.V. Auf der Homepage des Vereins findet sich auch ein Katalog der gespendeten Werke.

Info:

Der Förderverein Dortmunder Mitternachtsmission e.V. wurde im Jahr 2012 gegründet, um das Team der Mitternachtsmission bei der Einwerbung von Spenden für die schwere Arbeit zu unterstützen, die zum großen Teil aus Eigenmitteln finanziert werden muss.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.