"Pleased to meet you": Stones-Weekend in Dortmund Eving

Anzeige
Die „Downtone Angels“, die wohl dienstälteste Rolling-Stones-Coverband Deutschlands, besteht seit 52 Jahren. (Foto: Veranstalter)
Anlässlich des 50. Jahrestages des ersten Rolling Stones Konzertes in der Dortmunder Westfalenhalle, gleichzeitig des erste Rockkonzert an dieser Stelle überhaupt, findet vom 31. März bis zum 2. April das Stones Weekend im Evinger Schloss, Nollendorfplatz 2, statt.

In der von vielen musikalischen Live-Konzerten begleiteten Ausstellung werden Exponate und Bilder von unter anderem Gerd Coordes, Klaus Knop, Carl van der Walle und Ingo Schiege gezeigt.

Die Eröfffnung ist am Freitag um 18 Uhr, das Liveprogramm mit „Open end“ startet um 20 Uhr. Auf der Bühne stehen dannn die „Downtown Angels“, sie spielen unter anderem die Setlist des Stones-Konzertes von 1967. Ebenfalls auf der Bühne „The Starfuckers“, die auch den Special Guest Rosel begrüßen dürfen.

Weiter geht es am 1. April bereits um 14 Uhr, neben der Ausstellung gibt es einen Stones-Talk, eine Börse und eine Ausstellung von Erinnerungsstücken. Um 18 Uhr gibt es einen Buch-Event: Buch-Event:  Gerd Coordes, Olaf Boehme und Franz Ostermeier präsentieren ihre Bücher über die Stones Konzerte in den 60er und 70er Jahren, insbesondere auch das Stones Konzert in Dortmund.

Die Live-Musik ab 20 Uhr zeigt das musikalische Schaffen der Stones von 1962 bis 2017: Es treten unter anderem auf „Matthes Fechner & Band“, „P.W. Krise & Gilbert Hauser“, „Rolled Gold“ und „Ryberski“.

Etwas ruhiger geht es dann am 2. April zu. Es gibt einen Stones-Talk mit Zeitzeugen, dabei werden mit Bildern, Filmen und Tönen Geschichten rund um die Stones und persönliche Erlebnisse erzählt. Ein Stones-Quiz beendet dann das Wochenende. So begrüßte die Westfalenhalle vor 50 Jahren Mick Jagger.

- Eintrittspreise: 31. März, Tagesticket 12 Euro, 1. April, Tagesticket 12 Euro, 2. April, Tagesticket 6 Euro.

- 3-Tages-Ticket 25 Euro, 2-Tages-Ticket 20 Euro (Freitag und Samstag).

- Kartenreservierungen per E-Mail archivpopruhr@gmail.com oder unter Tel. 0152/5425 3893.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.