Ehrenamt ist „Das Salz in der Suppe"

Anzeige
Mitarbeiter des Forums Ehrenamt, der Suppenküche Kana und Wichern und der Freiwilligen-Agentur Dortmund beim Suppentag. (Foto: Schütze)

Mit einem Aktionstag haben das Forum Ehrenamt, die FreiwilligenAgentur, die Börse Schwerte und das Freiwilligenzenturm Hagen auf ihre Arbeit in den drei Innenstädten aufmerksam gemacht.

Trotz Regen und Wind nahmen die ehrenamtlichen Mitarbeiter die Gelegenheit wahr und informierten über das vielfältige Angebot im Bereich des freiwilligen Engagements. Nur durch die aktive Arbeit von Ehrenamtlichen ist es möglich die Suppenküchen und andere soziale Projekte aufrecht zu erhalten.
Die Freiwilligen-Agentur sieht sich als Drehscheibe zwischen Organisationen und Menschen die sich engagieren wollen. Sie möchte neugierig auf die vielfältigen Facetten des bürgerschaftlichen Engagement aufmerksam machen, Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeiten eröffnen, individuell ihre Fähigkeiten und Kenntnisse für andere zur Verfügung zustellen und Organisationen eine Anlaufstelle bieten, die berät und vermittelt.

Im Februar 2003 nahm die Freiwilligen-Agentur ihre Arbeit auf. Seitdem agiert sie an der Schnittstelle zwischen Bürgern, die sich engagieren wollen und Organisationen aus allen Bereichen, die Freiwillige suchen. In ihrer Funktion als Informations- und Austauschbörse steht sie interessierten Bürgern als Anlaufstelle und zur Beratung rund um alle Fragen, die das freiwillige Engagement betreffen, zur Verfügung. Das Angebot ist kostenlos und unverbindlich. Auch im Internet kann man nach passenden Angeboten für Ehrenamtler suchen.

Die Hompage ist unter www.freiwilligenagenturdortmund.de zu erreichen. Vor Ort ist die Freiwilligen-Agentur in der Berswordthalle im Stadthaus, Kleppingstr 37 zu finden, 50 10 600.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.