Fachmesse vocatium: Infos zu Ausbildung und Studium

Anzeige
Miriam Schöler (r.), Projektleitung der vocatium Westfalen, überreichte Astrid Neese das Handbuch zu der Messe im Depot. (Foto: Veranstalter)
Zum dritten Mal gibt es am 27. und 28. August im Depot die vocatium Westfalen. Die regionale Schirmherrschaft hat Astrid Neese, Leiterin der Dortmunder Agentur für Arbeit, übernommen.

Auf der Fachmesse für Ausbildung und Studium beraten 33 Unternehmen, Hochschulen und Beratungsinstitutionen mehr als 1000 Schüler aus der Region über ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.

Das Besondere an dem Messekonzept, das vom Institut für Talententwicklung seit 15 Jahren an über 60 Standorten deutschlandweit umgesetzt wird, sind die festen Gesprächstermine, die für die Schüler nach ihren individuellen Wünschen vereinbart werden. Zur Vorbereitung auf die vocatium besucht das Messeteam 20 Schulen aus der Region und stellt den rund 2100 Schülern der Vorabgangsklassen das Konzept und die Aussteller mit Hilfe eines Messehandbuchs vor.

Die Schüler können sich anschließend freiwillig für den vocatium-Besuch entscheiden und anhand eines Anmeldebogens ihre persönlichen Gesprächswünsche markieren.

Sie erhalten dann vor der Messe eine persönliche Einladung mit ihren festen Gesprächsterminen und haben so die Möglichkeit, sich auf ihre bis zu vier Gespräche umfassend vorzubereiten. Die Aussteller treffen damit auf hochmotivierte und interessierte Schüler.

Das Messeteam besucht bis zum 19. Juni die Schulen aus der Region. Interessierte Lehrer können sich gerne noch anmelden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.