Jetzt „Stromdiebe“ aufspüren

Anzeige
Kostenlos leiht die Bibliothek Geräte zum Strommessen aus. (Foto: Archiv/ Schmitz)
Dortmund: Bibliothek |

Für die Dortmunder ist es jetzt noch komfortabler, „Stromdiebe“ daheim aufzuspüren: Ab sofort können sie in der Stadt- und Landesbibliothek Strommessgeräte ausleihen.

Damit ist Dortmund die erste Großstadt, die ein solches Angebot in ihrem Bibliothekskatalog führt. Hinter dem Angebot steht die Überlegung, dass viele Menschen den Stromverbrauch ihrer Haushaltsgeräte gerne messen und anschließend den Verbrauch als auch ihre Stromkosten senken würden, aber der Aufwand und die Kosten zur Anschaffung eines Messgeräts sie darin hindert. Die unkomplizierte Ausleihe ein Angebot der Bibliotheken und des Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz.

Einfach wie ein Buch 14 Tage ausleihen

Die Messgeräte können wie ein Buch oder eine CD ausgeliehen werden. Die Leihfrist beträgt zwei Wochen und ist kostenlos. Es gelten die Verlängerungsmöglichkeiten der Bibliothek, ebenso die Versäumnisentgelte. Zur Ausleihe ist der Bibliotheksausweis vorzulegen. Zwei Strommessgeräte liegen an der Kasse zur Ausleihe bereit. Mit der Aktion soll dazu beigetragen werden, den Energieverbrauch zugunsten des Klimaschutzes zu reduzieren.
Im Handlungsprogramm Klimaschutz 2020, das der Rat beschlossen hat, wird eine CO2-Reduktion von 40 Prozent gegenüber 1990 angestrebt. Leider ist der Stromverbrauch in den privaten Haushalten in Dortmund in den letzten Jahren jedoch stark angestiegen: Nach der letzten Erhebung von 2009 auf 2010 innerhalb eines Jahres sogar um knapp 9 Prozent. Dies verdeutlicht, dass Klimaschutz tatsächlich zu Hause anfängt – worauf auch das Dortmunder Klimaschutz-Logo „dortmund – Klima ist heimspiel“ hinweist.

Ein Drei-Personen-haushalt zahlt 100 Euro für Strom

Im Durchschnitt gibt ein Drei-Personen-Haushalt 1000 Euro im Jahr für Strom aus. Ein Drittel dieser Kosten kann mit wenig Aufwand und ohne Verzicht eingespart werden durch den bewussten Umgang mit den Geräten, die Auswahl von besonders Strom sparenden Geräten beim Neukauf von Haushaltsgeräten,- den Ersatz von Strom durch Gas oder Solarenergie bei der Warmwasserbereitung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.