Viele Ideen für neuen Kindergarten

Anzeige

Es ist ein Pilotprojekt - der erste Kindergarten in Dortmund in der Trägerschaft des Kinderschutzbundes. Jetzt wurde der Neubau an der Yorckstraße offiziell eröffnet.

Alles dort ist neu: Das Haus, das Team, die Kinder. Michaela Engel ist die Leiterin der Einrichtung. Schon jetzt sind alle Plätze ausgebucht, auch für die begehrte U-3-Betreuung. "Eltern sollten sich aber dennoch um einen Platz bewerben" rät Michaela Engel.

Durch die geografische Lage in der Nordstadt sind die Schwerpunkte der Einrichtung vorgegeben: "Der Fokus liegt auf der Sprache. Viele Kinder können nur ein bisschen Deutsch."

Niederschwellige Angebote sind der Einstieg, Fotos helfen, Dinge zu benennen, und die Mahlzeiten dienen auch dazu, miteinander zu sprechen und neue Wörter zu lernen.

Daneben muss sich alles erst einmal einspielen, die Kinder müssen Vertrauen aufbauen zu den Erzieherinnen, diese wiederum müssen zu einem Team zusammenwachsen. "Wir sind da auf einem sehr guten Weg", erklärt die Leiterin.

Der zweite Schwerpunkt der Kita liegt auf der Bewegung der Kinder. "Soviel Bewegung wie möglich" wird angeboten. Ab November gibt es dazu auch die Bewegungsbaustelle im Bewegungsraum.

Auch die Stärkung der interkulturellen Kompetenzen ist ein wichtiger Aspekt. "Jedes Kind ist hier willkommen, wir nehmen Kinder und Eltern so an, wie sie sind", so Michaela Engel.

Seit dem 1. August ist die Kita auch Familienzentrum und hat deshalb verschiedene Bidungsangebote im Programm. Ein Elterncafé soll Hilfestellung leisten bei Themen wie Ernährung, Unfallprävention und bei Erziehungsfragen.
Seit Anfang Oktober gibt es die Spielgruppe "Griffbereit" für Eltern und Kinder, in der Fingerspiele, Spielzeug und Bilderbücher genutzt werden. Sie trifft sich immer freitags von 9 bis 10.30 Uhr.

Informationen und Beratung gibt es auch in der Offenen Sprechstunde dienstags von 9 bis 11 Uhr, und eine Leihbücherei für Kinderbücher ist im Aufbau. "Wir wollen den Eltern vermitteln, was sinnvoll ist an Kinderbüchern und was altersgemäß passt."

Bei allen Angeboten kann die Ktita auf die langjährigen Erfahrungen des Kinderschtzbundes und der Angebote des Bunten Hauses in der Lambachstraße zruückgreifen - ein wichtiger Vorteil in der täglichen Arbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.