Blind Gewinnt sorgt für Krimistimmung in Buxtehude

Anzeige
Am 4. Spieltag der DDV-Bundesliga Nord hieß es für die Dortmunder Darter gegen den den Tabellenzweiten DC Bulldogs Wolfenbüttel und den Tabellendritten Lokalmatador Area of Darts Buxtehude e.V anzutreten. „Keine leichte Aufgabe“, konstatierte Teamchef Arman Ertür vor den Begegnungen, „ aber wir sind gut vorbereitet und gehen mit voller Konzentration ans Werk.“ Um Punkt 12 Uhr dann das erste Spiel geben Wolfenbüttel. Mit einem klaren 3:0, einem 13 und einem 16-Darter startete Rene Eidams furios im ersten Einzel. Im weiteren Verlauf konnten sich die Dortmunder mit 4:1 absetzen. Doch die letzten drei Einzelspiele gingen verloren, so dass Blind Gewinnt mit 4:4 in die Doppel ging. Die Anspannung war deutlich spürbar. Die erste Partie bestritten Rene Eidams und Benjamin Köhler – und dominierten. Mit 3:0 mussten sich das Wolfenbütteler Team geschlagen geben. Auch Simon Hughes und Jürgen Peter ließen nicht am Erfolgswillen zweifeln und fegten ihre Gegner ebenfalls mit 3:0 vom Board. Dann traten Jürgen Manß und Karsten Schmuck an. Ihre Partie verlief nicht ganz so rund, setzten sich aber letztlich mit 3:2 durch. Mit dem zwischenzeitlichen 7:4 Zwischenstand war der Sieg sicher. Da war das letzte Doppel, das mit einer 1:3 Niederlage und somit zum 7:5 Endstand sorgte nur noch Ergebniskosmetik für die Wolfenbütteler.
Nun hieß es gegen den Area of Darts Buxtehude e.V zu bestehen und Arman Ertür machte seine Jungs vor dem Spiel noch einmal heiß: „Konzentriert euch, gebt alles, wir packen das.“ Widerum starteten die Dortmunder mit Rene Eidams im ersten Einzel, das dieser mit 3:1 gewann. Es gelang Blind Gewinnt, sich in den nächsten Einzeln einen 3:1 Vorsprung zu erarbeiten, doch dann kam das Heimteam wieder heran. Das Ergebnis nach den Einzelpartien 4:4, wie bereits in der ersten Begegnung. Die Spannung stieg und die Nervosität war beiden Mannschaften anzumerken. In den ersten beiden Doppeln sorgten Arman Ertür mit Partner Rene Eidams, sowie Simon Hughes und Benjamin Köhler für einen 6:4 Vorsprung, doch die letzten beiden Doppel gingen an den Gegner, die somit zum 6:6 Endstand ausglichen. „Das wir aus Buxtehude drei Punkte mit nach Hause nehmen, ist phantastisch und war keinesfalls selbstverständlich“, strahlte Arman Ertür, „das war eine Klasseleistung.“ Am 4. Februar müssen die Dortmunder zum DC Vegesack Bremen, wo neben dem Tabellenführer die Fortuna Düsseldorf DC wartet. „Die Bremer sind ein ganz harter Brocken und das wird sicher eine spannende Angelegenheit“, so der Teamcaptain, „und auch wenn die Düsseldorfer auf dem vorletzten Platz stehen, sind sie keinesfalls zu unterschätzen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.