Eisadler machen aus dem "Luchsbau" einen "Katzenbaum".Die Beute 11Tore 3Punkte

Anzeige
M.Alda (Foto: EAD)
 
K.Thau (Foto: EAD)
Dortmund: Eisstadion | Eisadler dominieren auch in Lauterbach!

Die Voraussetzungen waren durch das Fehlen von gleich sechs Spielern zwar nicht gerade günstig, aber die Eisadler Dortmund meisterten am Freitagabend auch die Hürde in Lauterbach und siegten dort nach einer sehr überzeugenden Leistung auch in der Höhe verdient mit 11:2.

Der Grundstock für den mittlerweile 10. Sieg in Folge wurde bereits im ersten Spielabschnitt gelegt. Durch Tore von Michael Alda, Kevin Thau (2) und Felix Berger (2) ging der Tabellenführer mit einem 5:0-Vorsprung in die erste Pause. Die Gastgeber deuteten nur selten an warum sie zu den Kandidaten für einen Platz unter den ersten Vier gezählt werden und hatten lediglich in der 11. Minute eine gute Möglichkeit durch Benjamin Schulz, der aber an Sebastian May im Dortmunder Gehäuse scheiterte.

Auch in den zweiten Zwanzigminuten änderte sich wenig an der Überlegenheit der Dortmunder Eisadler. Niko Bitter, Tommy Kuntu-Blankson und Christian Gose erhöhten bis zur 32. Minute auf 0:8, worauf die Lauterbacher Luchse ihren Torhüter wechselten. Die Gastgeber hätten allerdings zuvor in der 29. Minute ihren ersten Treffer verdient gehabt. Allerdings verweigerten die Schiedsrichter die Anerkennung eines erzielten Tores. Auch bei einem Pfostentreffer in der 39. Minute war ihnen das Glück nicht hold.

Erst im letzten Abschnitt konnten sie dann doch noch Ergebniskosmetik betreiben und vorübergehend durch zwei Treffer in der 44. und 46. Minute auf 2:8 verkürzen. Die Eisadler steckten diese beiden Unachtsamkeiten aber weg und kontrollierten weiterhin die Partie sicher. So war es dann dem EAD-Topskorer Christian Gose vorbehalten mit einem lupenreinen Hattrick das Endergebnis auf 2:11 hoch zu schrauben.

Am Sonntag empfangen die Eisadler Dortmund ab 19 Uhr auf heimischem Eis an der Strobelallee den TuS Wiehl. Die Penguins aus dem Oberbergischen sind das Team der Stunde mit zuletzt vier Siegen in Folge. Man darf also gespannt sein ob sie ihre Serie auch in Dortmund fortsetzen können oder die Eisadler in ihrer Siegerspur bleiben.
Tore

0:1 (05:05) Alda (Wichern, Proyer)
0:2 (07:50) Thau (Bitter, Kuntu-Blankson)
0:3 (09:29) Berger (Potthoff, Proyer)
0:4 (14:34) Berger (Wichern, Alda)
0:5 (19:50) Thau (Proyer, Kuntu-Blanson)
0:6 (24:14) Bitter (Potthoff, Gose)
0:7 (29:18) Kuntu-Blankson (Bitter, Thau)
0:8 (31:15) Gose (Potthoff, Berger)
1:8 (43:17) Schneider (Matysek)
2:8 (45:26) Hantak (Feustel)
2:9 (47:01) Gose (Potthoff, Berger)
2:10 (59:24) Gose (Potthoff)
2:11 (59:53) Gose (Potthoff)
Strafminuten

Lauterbach 4 - Dortmund 6
Zuschauer

300
Aufstellung Dortmund

May, Dräger (nicht eingesetzt) – Domula, Bitter, Sondermann, Proyer - Berger, Wichern, Potthoff, Thau, Karmancikov, Gose, Alda, Kuntu-Blankson, Rinke, Hoffmann

======================================================================
Sonntag; auf gehts Eisadler bei vollem Stadion "Penguine" hetzen

======================================================================
Ergebniss Nachwuchs
Jugend Eisadler vs "Raptoren" 10:2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.849
Wolfgang Rausch aus Dortmund-West | 23.11.2014 | 09:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.