Heißer Oldtime-Jazz in der "Alten Schmiede".

Anzeige
Dortmund: Alte Schmiede |

Wer seit 40 Jahren auf der Bühne steht, der hat gelernt so richtig zu fetzen...!!

Louisiana Feeling - Let the good times roll!


Wer seit 40 Jahren auf der Bühne steht, der hat gelernt so richtig zu fetzen - das können die Musiker der Jazz-Formation „Dixie Tramps“ von sich behaupten, die am Sonntag Vormittag (19.04.2015) in der "Alten Schmiede" auf Einladung des IHV auftraten.

Die acht Musiker vereinten dabei jede Menge Erfahrung mit bemerkenswerter Leidenschaft und ihrer Liebe zu Dixie, Swing, Jive, Boogie Woogie und Rock’n Roll. Ein gut besuchter Saal zollte der handgemachten Musik mit begeisterten Zwischenapplausen schon lange vor Ende des Konzerts immer wieder Tribut.

Die „Dixie Tramps“ starteten mit Benny Goodmans „Wholly Cats“ und hatten das Publikum schon nach den ersten Tönen und fetzigen Rhythmen auf ihrer Seite. Ob voller Leidenschaft mit geschlossenen Augen an der Trompete, mit wippendem Fuß und verschmitztem Lächeln an der Klarinette oder mit fliegenden Fingern am Piano - die Musiker wussten ihrer Musik Ausdruck zu verleihen. Abwechselnd untermalten sie die Jazzstücke auch mit mitreißendem Gesang.

Immer wieder begeisterten die einzelnen Bandmitglieder mit Soloeinlagen. In der Bitte „Lady be good“ übertrafen sich gegenseitig Manfred Krüger am Mikrophon und Salvatore di Carlo an der Klarinette. Krüger hatte eigens sein Saxophon beiseite gelegt um der „Lady“ klarzumachen: „I’m all alone in this big city“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.