Bücherkompass, Rezension, Kilian Kleinschmidt

Anzeige
Dortmund: zuhause | Hier meine Anmerkungen zu einem vom LK erhaltenen Buch.

Weil es um die Menschen geht - Kilian Kleinschmidt


Kilian Kleinschmidt schreibt in diesem Buch über einen wichtigen Teil seines Lebens seine Memoiren. Er berichtet über seine Tätigkeit als Entwicklungshelfer für das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR). Seine Einsatzgebiete in den letzten Jahren lesen sich wie eine Aufzählung der größten Krisengebiete der Welt, vom Orient über den Afrikanischen Kontinent bis hin zu Osteuropa - kaum ein Krisengebiet in dem der Autor in den letzten 25 Jahren nicht tätig gewesen wäre.
Die interessanten, leicht lesbaren Schilderungen werfen schnell die Fragen auf : Wer ist dieser Kilian Klainschmidt ? Was treibt ihn an und wie wurde er zu dem was er ist - ein Held des Alltags in den Krisengebieten der Welt ?
Diese, und viele weitere Fragen werden im Verlaufe der 352 Seiten des Buches beantwortet. Der Schreibstil ist hierbei sehr angenehm, unspektakulär, ruhig und besonnen, ehrlich mit Verstand und Humor der auch angesichts des ernsten Themas keinen Widerspruch darstellt. Der Autor berichtet über seine Arbeit in den Flüchtlingslagern dieser Welt, über teils unkonventionelle Lösungen der Probleme vor Ort, über die ständige Herausforderungen und Gefahren die sein BEruf mit sich brachte, aber auch über Erfolge im Kampf gegen Hunger, Vertreibung und Verzweiflung. Alles steht unter dem Motto, das auch als Titel des Buches ist : " Weil es um die Menschen geht "
Kilian Kleinschmidt passt dabei in keine der übliche Schubladen. Er ist besessen davon Lösungen zu schaffen, sein Wissen und seine Fähigkeiten zum Wohle der von Krisen betroffenen Menschen einzusetzen. Er ist Entwicklungshelfer, Abenteurer, Ex-Hippi und Aussteiger. Er riskiert mehr als einmal sein Leben und seine Gesundheit, sein Privatleben bleibt weitgehend auf der Strecke und seine Tätigkeit erscheint oftmals als Sisyphusarbeit. Zu seinen größten und wichtigsten Erfolgen zählt die Neudefinierung des Begriffes Menschenwürde. Zu der größten Motivation des Kilian Kleinschmidt gehörte seit jeher der Anspruch jeden Flüchtling als Individuum wahrzunehmen und ihm seine Würde als Mensch zu lassen, bzw, zurückzugeben.

Ein sehr lesenswertes Buch, ein sehr interessanter Autor.
Crossing steht erst ab Ende Januar an - das Buch ist die nächsten Wochen in meinem Bekanntenkreis unterwegs.
Wer ein besonderes Buch als Weihnachtsgeschenk sucht, ist bestens beraten die ca. 20 € für dieses Buch auszugeben.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
18.885
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 25.11.2016 | 23:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.