Die weite Welt im eigenen Wohnzimmer - Gastfamilien in Dortmund gesucht

Anzeige
Um die Welt zu entdecken, muss man nicht unbedingt in ferne Länder reisen
– als Gastgeber eines Austauschschülers kann man sich die Welt nach Hause holen.
Die Austauschorganisation e2 (=Eurovacances2) ermöglicht Schülern aus aller Welt, die deutsche Sprache zu erlernen und unsere Kultur kennen zu lernen. Dieser interkulturelle Austausch wird ermöglicht durch aufgeschlossene Gastfamilien, die die Jugendlichen bei sich aufnehmen und ihnen fernab ihrer Heimat ein zweites zu Hause geben. Für Gastschüler, die 2014 nach Deutschland kommen, werden noch Gastfamilien gesucht.

Besondere Voraussetzungen, um als Gastfamilie in Dortmund mitzumachen, gibt es bei dem Programm e2 (=Eurovacances2) nicht. Man muss offen sein, einen Jugendlichen für ein Schuljahr oder einige Monate aufzunehmen. Eine Gastfamilie muss dabei nicht aus der klassischen Konstellation Vater, Mutter, Kinder bestehen - auch Patchworkfamilien, Berufstätige und Alleinerziehende können Gastschüler aufnehmen. Die ausländischen Gäste, die bis zu einem Jahr an einer deutschen Schule verbringen möchten, sind zwischen 15 und 18 Jahre alt. Die Gastgeber sollen kein Entertainment-Programm starten, vielmehr soll der Gastschüler am normalen Familienalltag teilnehmen. Dann können beide Seiten voneinander lernen und der Kulturaustausch kann sich entfalten.

Jeder Schüler verbringt nach seiner Anreise den ersten Monat in Hamburg und absolviert dort ein Sprach- und Kulturtraining, danach geht es deutschlandweit in die Gastfamilien. Die Gastschüler kommen aus allen Ländern nach Deutschland, die Organisation verzeichnet zur Zeit einen zunehmenden Anteil ostasiatischer Schülerinnen und Schüler (z.B aus modernen Demokratien wie Taiwan). Die jungen Gäste sind immer wieder ganz begeistert von der reizvollen Natur, dem umfangreichen Kulturangebot und den vielen Sportmöglichkeiten, die in den Städten und Gemeinden geboten werden.

e2 ist 1997 aus der renommierten gemeinnützigen Austauschorganisation Eurovacances Youth Exchange hervorgegangen. Eurovacances wurde 1979 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Hamburg. Von den über 34 Jahren Erfahrung im Bereich Schüleraustausch profitieren Eltern und Schüler. Unser hoher Qualitäts- und Bildungsanspruch ist bei allen Programmen gleich: Wir wollen jungen Menschen die Chance geben, sich persönlich weiterzubilden, selbstständig Dinge anzugehen und internationale Kontakte zu knüpfen, die über stereotype Vorurteile hinausgehen.
Bis heute haben wir für mehr als 19.000 Jugendliche einen Auslandsaufenthalt organisiert. Parallel konnten wir seitdem 2.000 ausländische Schüler in Deutschland willkommen heißen.

Jeder Schüler- und Kulturaustauch wird von regionalen Koordinatoren organisiert und begleitet. Familien sollten den Grundgedanken, die Förderung des interkuturellen Austausches, unterstützen wollen. Die Aufnahme von Gastschülern kann auch für eine Zeit von 3 oder 6 Monaten erfolgen.
Wer sich vorstellen kann, als Gastfamilie für die Jugendlichen aufzutreten, erhält nähere Informationen bei bei Koordinatorin Julia Ina Neumann,
e-Mail: Wi-JN@eurovacances.de, Telefon: 02302 421174.

Die Organisation im Internet
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.