Hayek-Club Ruhrgebiet plädiert für Freiheit und Gleichheit vor dem Gesetz

Anzeige
Prof. Dr. Alexander Dilger
Mit einem hochaktuellen Vortrag zum Thema „Liberalismus und Konservatismus, ‚Links‘, ‚Rechts‘ und Hayek“ begeisterte Professor Gerd Habermann kürzlich seine Zuhörer im Hayek-Club Ruhrgebiet, der sich erstmals in Bochum traf. Der Wirtschaftsphilosoph Gerd Habermann ist Sekretär der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e. V. sowie Vorsitzender der Friedrich August von Hayek-Stiftung für eine freie Gesellschaft.

In seinem Vortrag ging er auf Themen ein, die die Menschen im Lande derzeit bewegen und erläuterte seine liberal-konservative Position, was bei den Gästen der Veranstaltung auf großes Interesse stieß.

„Was den Staat und dessen Zwangsgewalt angeht, sind Liberale für Freiheit und Gleichheit vor dem Gesetz“, erläuterte Professor Alexander Dilger, der Leiter des Hayek-Clubs Ruhrgebiet. „Persönlich nutzen sie diese Freiheit und können z. B. wertkonservativ sein, für ihre Werte werben sowie diskriminierende Entscheidungen treffen.“ Befragt danach, wodurch sich wertkonservative Liberale seiner Ansicht nach von anderen unterscheiden, antwortete der Münsteraner Wirtschaftsprofessor, der in Dortmund-Aplerbeck wohnt: „Strukturkonservative, zu denen auch viele Sozialisten gehören, wollen die ihnen genehmen Verhältnisse mit staatlichem Zwang aufrechterhalten.“

In der Diskussion nach dem Vortrag in Bochum ging es u. a. um die Einstellung wertkonservativer Liberaler zur Familienpolitik und religiösem Glauben. Einig waren sich die Teilnehmer abschließend darin, dass politischer Liberalismus sich gut mit persönlichem Konservatismus vereinbaren lässt.

Im Hayek-Club Ruhrgebiet wurde auch über die Entwicklung der Hayek-Gesellschaft diskutiert, die nach der kürzlich erfolgten Wahl von Professor Wolf Schäfer zum neuen Vorsitzenden und Carlos A. Gebauer zu seinem Stellvertreter neue Pläne für künftige Aktivitäten schmiedet. Die Hayek-Gesellschaft fühlt sich modernen ökonomischen Überlegungen verpflichtet, die „nichts mit rechts oder links“ zu tun haben, wie Wolf Schäfer betont. Wichtig ist den Mitgliedern der Hayek-Gesellschaft, darauf hinzuweisen, dass die individuelle Freiheit nicht durch staatliche Bevormundung eingeschränkt werden darf. Sie treten für freie Wissenschaft und Bildung ein und arbeiten vor allem auf diesen Feldern. Im Mittelpunkt stehen dabei der Meinungsaustausch, der Kampf gegen Interventionismus, Zentralismus und Egalitarismus. Besondere Zielgruppen, so der Vorsitzende, seien neben Wissenschaftlern und Publizisten selbständige Unternehmer und die Jugend. Angebote an diese Gruppen werden weiter ausgebaut und außerdem Fachgruppen zu Einzelfragen eingerichtet.

Kontaktdaten:
Hayek-Club Ruhrgebiet
Vorsitzender Prof. Dr. Alexander Dilger
www.facebook.com/groups/710757972338090/?fref=ts
www.hayek.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.