Bürgerbegehren für Hallenbad Dorstfeld gestartet

Anzeige
(Foto: Schütze)
Die Initiative „Westbad bleibt im Kortental“ hat formell ein Bürgerbegehren gestartet. Das Ziel: Der Ersatzbau für das marode Westbad soll in Dorstfeld gebaut werden und nicht in Wischlingen.
Auslöser für den Start des Bürgerbegehrens war der Beschluss des Sportausschusses, die Vorplanung für den Standort Wischlingen mit 120 000 Euro zu finanzieren. Damit zeichnet sich auch im Rat eine Mehrheit für den Standort Wischlingen ab.
Mit dem Bürgerbegehren will die Initiative erreichen, dass die Bürger über den Standort für den Neubau entscheiden können. Sie zeigt sich „zuversichtlich, die benötigten 14000 Unterschriften von Dortmunder Bürgern ab 16 Jahren sammeln zu können“. Bei einer Unterschriftensammlung hatten sich 15000 Bürger für ein Dorstfelder Bad ausgesprochen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.