Uwe Wallrabe aus Huckarde im Rat der Stadt Dortmund

Anzeige
Uwe Wallrabe aus Huckarde rückt in den Rat nach

Für die CDU-Fraktion rückt der Huckarder Kriminalhauptkommissar Uwe Wallrabe (53) für den verstorbenen Otto Rüding in den Rat der Stadt Dortmund nach. Ihm liegt die innere Sicherheit und Ordnung Dortmunds sehr am Herzen. Er wird sich verstärkt für den Einsatz von Videobeob-
achtung an öffentlichen Plätzen und im Personen- und Nahverkehr einsetzen. Besonderes Augenmerk legt er auch auf die schon lange ausstehenden Verbesserungen in der Infrastruktur. Projekte für Autobahnbrücken, Straßen, Kanäle und Schienenanbindungen will er mit seinem Egagement zügig vorantreiben. Neben Beruf und regelmäßigen sportlichen Aktivitäten verbringt Uwe Wallrabe einen großen Teil seiner Freizeit mit ehrenamtlichen Tätigkeiten. Abgesehen von seinem Einsatz in der CDU-Kreispartei,
wo er als Schriftführer und Mitgliederbeauftragter fungiert, ist er
schon seit langem in der Katholischen Kirchengemeinde St. Urbanus
verwurzelt. Hier gehört er seit 2003 dem Kirchenvorstand an, dessen Geschäftsführender Vorsitzender er seit 2012 ist.
Neben Christiane Krause ist Uwe Wallrabe nun der zweite CDU-Vertreter im Stadtrat, der die Interessen des Stadtbezirks Huckarde vertritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.