Seminar zur Prävention sexualisierter Gewalt – Kinderschutz im Sport

Anzeige
Dortmund: Trainingsstätte des Taekwondo Team Kocer e.V. | Eine spezielle Fortbildung für junge Fachkräfte im Jugendsport fand in den Räumlichkeiten des DJK Münster statt. Insgesamt nahmen 16 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet den Weg auf sich, um sich von den Experten des organisierten Sports informieren, fortbilden und auf verschiedenen Ebenen mit dem Thema Kinderschutz auseinander zu setzen.

Zeitgleich wurden aktuelle Forschungsergebnisse, Praxiserfahrungen, praktische Übungen und Mini-Workshops vermittelt.

Über den Tellerrand schauen

Das sensible Thema der sexualisierten Gewalt (vor allem im Sport) wurde besonders auch auf seinen präventiven Zugang hin abgetastet. Für einen „Blick hinter die Kulissen“ besuchten die jungen Engagierten die Beratungsstelle Zartbitter e.V., welche sich mit der psychologischen Betreuung und Therapie von Betroffenen beschäftigt.

Außerdem gab es die Möglichkeit vielfältiges Material zum wissenschaftlichen Hintergrund und zu Praxisbeispielen der Workshop-Planung zum sensiblen Umgang mit dem Körper im Kindersport einzusehen. Dieses wurde auch exemplarisch in einer eigenen Einheit zur Workshop-Planung eingesetzt.

Tabu-Themen und Verbote

Sexualisierte Gewalt im Sport ist schon seit Langem kein Tabu-Thema mehr und findet auch Eingang in die Konzepte vieler Sportverbände und -vereine. Diese Veränderung beinhaltet auch den Ehrenkodex, Umgang mit Nähe und den Einsatz von Machtverhältnissen.

Kinderschutz ein wichtiges Thema

Für uns als Sportverein ist das Thema sehr wichtig, so der 1. Vorsitzende des Taekwondo Team Kocer e.V.. Seit Jahren verfügen wir über ein eigenes Kinderschutzkonzept und bieten sogar Regelmäßig schulen wir unsere Mitglieder in diesem Themengebiet und bilden auch unsere Ehrenamtlichen in diesem Themengebiet weiter.

Regelmäßige Fortbildungen sind immer notwendig

Mit Waltraud Mudrich haben wir sogar eine weitere Fachkraft, die innerhalb dieses Thema nicht nur das existierende Team unterstützen wird, sondern auch durch die berufliche fachlichkeit Impulse in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bringen wird.

Weitere Informationen gibt es unter www.tkd-team.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.