Alles zum Thema Kinderschutz

Beiträge zum Thema Kinderschutz

Vereine + Ehrenamt
Von links:  Martin Linzmaier (LC Hamminkeln), Wolfgang Mertens (Leiter des Friedensdorfes), Wolfgang Tarrach (LC-Präsident) und Theo Büning (LC-Vize) mit Kindern im Friedensdorf.

Friedensdorf Oberhausen hat mit dem Bau eines eigenen operativen Zentrums begonnen –
LC Hamminkeln spendet 5.000 Euro

 Der Lions Club Hamminkeln unterstützt bereits seit mehreren Jahren die Arbeit des Friedensdorfes in Oberhausen; in diesem Jahr sogar mit einem Betrag von 5.000 Euro. Insgesamt müssen gut 5 Millionen Euro durch Organisationen, Privatleute und Firmen jährlich aufgebracht werden, um die unverzichtbare Arbeit des Friedensdorfes zu finanzieren. Zurzeit befinden sich 160 Kinder im Friedensdorf selbst und weitere 90 in Kliniken in ganz Deutschland. Da die Zahl der Kliniken, die kostenlos die...

  • Hamminkeln
  • 11.06.19
Vereine + Ehrenamt

Selbstschutz und Selbstsicherheit immer wichtiger für Kinder
„Mut-tut-Gut“ Gewaltprävention in Weilerswist

Selbstschutz und Selbstsicherheit immer wichtiger für Kinder „Mut tut gut“- Gewaltprävention in Weilerswist „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Kinder in Weilerswist, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bonn, in diesem Jahr auch in den Genuss der Sicher-Stark-Kurse gekommen sind“, so Ausrichterin und Mutter Katja Müße. Selbstschutz und Selbstsicherheit immer wichtiger für Kinder, so die Ausrichterin. Sie würde am liebsten jedes Jahr das Programm ,,Mut tut gut“- Gewaltprävention für...

  • Menden (Sauerland)
  • 29.05.19
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Einen Scheck über 2300 Euro überreichte Cineworld-Chef Kai-Uwe Theveßen (links) an Hans-Günter Sorger vom Deutschen Kinderschutzbund Recklinghausen e.V..

Recklinghausen: Kino spendet für Kinder

Einen Scheck über 2300 Euro überreichte Cineworld-Chef Kai-Uwe Theveßen (links) an Hans-Günter Sorger vom Deutschen Kinderschutzbund Recklinghausen e.V.. Für den guten Zweck zusammen gekommen ist das Geld bei den letzten Plakatbörsen und dem Verkauf von Kinotechnik.

  • Recklinghausen
  • 17.02.19
Politik

Klinikum Dortmund
27.673,80 Euro Euro für die Kinderschutzambulanz im Klinikum Dort-mund Barrenbrügge: Landesregierung setzt deutliches Signal zur Stärkung des Kinderschutzes in Dortmund

Gute Neuigkeiten für das Klinikum Dortmund. Die CDU-geführte Landesregie-rung fördert die Kinderschutzambulanz im Jahr 2019 mit 27.673,80 Euro. Für den jugendpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, ist das eine tolle Nachricht im neuen Jahr. „Die Förderung zeigt klar: Die Landes-regierung stärkt den Kinderschutz in Nordrhein-Westfalen – nicht nur mit schö-nen Worten, sondern ganz konkret. Wir müssen unsere Kinder schützen und ihnen ein Stück weit Halt und Geborgenheit...

  • Dortmund-City
  • 30.01.19
Reisen + Entdecken

Landesregierung setzt deutliches Signal zur Stärkung des Kinderschutzes in Gelsenkirchen

Gute Neuigkeiten für die Kinderschutzambulanz der Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH: Die Landesregierung aus CDU und FDP fördert die Kinderschutzambulanz im Jahr 2019 mit 30.000 Euro. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Gelsenkirchen Christina Totzeck und der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Schrumpf: Fabian Schrumpf: „Das ist eine tolle Nachricht im neuen Jahr. Die Förderung zeigt klar: Die Landesregierung stärkt den Kinderschutz in Nordrhein-Westfalen...

  • Gelsenkirchen
  • 29.01.19
Vereine + Ehrenamt
Martina Niemann, Leiterin des Kinderschutz-Zentrums, nahm die Spende mit großer Freude entgegen.

Neuer Motorradclub Red Knights sammelt für Zentrum
Hilfe für Kinder

Die Ende 2018 neu gegründete Dortmunder Gruppe des Motorradclubs Red Knights Germany sammelte 700 Euro für das Kinderschutz-Zentrum. Der Club erkennbar am roten Wappen mit Ritter und Feuerwehrsymbol, pflegt nicht nur sein gemeinsames Hobby, sondern will sich ehrenamtlich für gemeinnützige Projekte einsetzen. Die meisten Mitglieder sind Feuerwehrleute und erleben bei Einsätzen Einblicke in die Nöte vieler Menschen.  Die Spende wird für das Präventionsprojekt „Taffy – Ich kann brüllen wie ein...

  • Dortmund-City
  • 21.01.19
Vereine + Ehrenamt
Kirsten Schumacher, Heiner Jansen und Barbara Schäfer (v.l.) wollen Kinder vor sexueller Gewalt schützen.

Ehrenamt
Die neue Generation ELE-PHONE

Aufgrund der zunehmenden Nutzung Neuer Medien und der Verbreitung von Smartphones, erhöhen sich auch die Risiken - vor allem für die ganz jungen Nutzer. Grundschüler und Eltern sind oft ratlos, denn die Arglosigkeit der Kinder ist ein wahres Paradies für Täter zur Vorbereitung und Durchführung von sexuellen Übergriffen bis hin zum Missbrauch. Aktuellen Studien zufolge sind bundesweit geschätzt etwa eine Millionen Kinder bis zum 13. Lebensjahr von sexuellen Übergriffen betroffen. Mit diesem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.12.18
Vereine + Ehrenamt

Stark sein in gefährlichen Situationen!
Geh nie mit einem Fremden mit!

Das Sicher-Stark-Team unterstützt Kinder und ihre Eltern (VR/SK11.12.18) 11.000 Kinder zwischen 0 und 17 Jahren gelten Anfang 2017 in Deutschland als vermisst. Tausende Eltern leben mit der Ungewissheit, ob ihr Kind sich noch irgendwo aufhält oder ob es gestorben ist. Im Jahr 2018 waren sieben Prozent der Kriminalitätsopfer Kinder (7.807 Fälle) und knapp neun Prozent Jugendliche (10.282 Fälle). Das Sicher-Stark-Team setzt sich in Deutschland mit Polizeibeamten dafür ein, dass Kinder im...

  • Menden (Sauerland)
  • 06.12.18
  •  1
  •  1
Politik
Ehrenamtlich engagiert sich die neue Amtsleiterin für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, Vernachlässigung und sexuellem Missbrauch.

Neue Amtsleiterin: Dr. Annette Frenzke-Kulbach führt Jugendbereich

Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger begrüßten jetzt die neue Leiterin des Jugendamtes Dr. Annette Frenzke-Kulbach in ihrem neuen Amt. Sie folgt Klaus Burkholz. Die gebürtige Dortmunderin (54) ist in Scharnhorst aufgewachsen. Dort wurde sie eingeschult und besuchte die Gesamtschule, studierte Soziale Arbeit und promovierte zu einem Kinderschutzthema. Sie arbeitete beim Jugendamt in Bochum und leitete das Jugendamt in Herne. Stärken und Potentiale...

  • Dortmund-City
  • 19.07.18
Ratgeber

Fünf Beiträge, mit denen Sie Ihr Internet-Wissen auf Vordermann bringen können ...

Sie daddeln zwar viel, haben aber vom Internet überhaupt keine Ahnung? Dann sind diese fünf Beiträge für Sie sehr wichtig! Klicken Sie sich rein und lesen Sie aufmerksam (folgen Sie auch den Links) - so machen Sie sich fit für die aktuellen Anforderungen im WorldWideWeb. 1) WhatsApp und die neue Datenschutzverordnung 2) Kinderschutz - Wie man Inn-App-Käufe verhindert 3) Abzocke im Internet - was die Verbraucherzentrale Wesel zum Schutz empfiehlt 4) Ein KInder- und Jugendarzt zum Thema...

  • Wesel
  • 27.05.18
  •  1
Überregionales
Simone Feldmann (r.), Bereichsleiterin für Kinder, Jugend und Familie, sowie Gerlinde Knisel-Scheuring, Abteilungsleiterin für Frühkindliche Bildung, begrüßten Referent Friedhelm Güthoff im Bürgerhaus.

Monheim am Rhein: Kinderschutzkonzepte im Fokus

Nahezu 1.700 Kinder werden derzeit in Monheimer Kindertageseinrichtungen (Kita) betreut. Mehr als 330 von ihnen sind jünger als drei Jahre. Die Träger der Kitas haben das Wohl der Kinder zu gewährleisten. Hier bieten Kinderschutzkonzepte Orientierung und Unterstützung. Um gemeinsam mit den Verantwortlichen eine noch besser abgestimmte Herangehensweise zu entwickeln, organisierte das Jugendamt nun einen Fachtag im Baumberger Bürgerhaus. Es gilt, Vernachlässigung sowie Machtmissbrauch in der...

  • Monheim am Rhein
  • 13.12.17
Überregionales
Sebastian Schmidt arbeitet für den Sozialen Beratungsdienst. Er organisiert Unterstützung für Familien und er greift ein, wenn Kinder vernachlässigt oder misshandelt werden. Kerstin Wieczorek berät Jugendliche bis 17 Jahren und Heranwachsende zwischen 18 und 21 Jahren, gegen die wegen einer Straftat ermittelt wird.

Das Leben meistern

Wenn es schwierig wird, sind sie zur Stelle: Kerstin Wieczorek unterstützt junge Menschen, denen eine Straftat vorgeworfen wird. Sebastian Schmidt berät Familien, die Schwierigkeiten mit der Erziehung ihrer Kinder haben. Schmidt arbeitet für den Sozialen Beratungsdienst. Er organisiert Unterstützung für Familien und er greift ein, wenn Kinder vernachlässigt oder misshandelt werden. „Meine Arbeit ist abwechslungsreich und nicht immer planbar“, sagt Schmidt. Meist wechseln sich Termine mit...

  • Herne
  • 17.10.17
Sport

Seminar zur Prävention sexualisierter Gewalt – Kinderschutz im Sport

Eine spezielle Fortbildung für junge Fachkräfte im Jugendsport fand in den Räumlichkeiten des DJK Münster statt. Insgesamt nahmen 16 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet den Weg auf sich, um sich von den Experten des organisierten Sports informieren, fortbilden und auf verschiedenen Ebenen mit dem Thema Kinderschutz auseinander zu setzen. Zeitgleich wurden aktuelle Forschungsergebnisse, Praxiserfahrungen, praktische Übungen und Mini-Workshops vermittelt. Über den Tellerrand...

  • Dortmund-West
  • 25.04.17
Sport

"Anne Tore sind wir stark!"

Kindertheater in Mengede: „Anne Tore sind wir stark“ Am Montag, dem 20. März 2017 wendet sich der TV 1890 Mengede e.V.an alle Kinder des Vereins im Alter von 8 bis 11 Jahren und deren Eltern. In der Turnhalle der Jeanette-Wolff-Schule am Mengeder Markt wird ein Theaterstück mit dem Titel „Anne Tore sind wir stark“ aufgeführt, bei dem die Kinder spielerisch auf das ernste Thema „Grenzüberschreitungen und sexualisierte Gewalt im Sportverein“ hingewiesen werden. Die Veranstaltung beginnt um...

  • Dortmund-West
  • 08.03.17
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass.

Kommentar: Finger weg von Kindern

Gewalt gegen Kinder hat viele Gesichter und passiert jeden Tag. Die Zahlen steigen - und das sind nur die bekannten Fälle. Stop! Ein Kommentar von Daniel Magalski: Kinder sollten später schöne Erinnerungen an ihre Kindheit haben: Urlaub mit der ganzen Familie. Fußball mit Papa. Spielplatz-Besuche mit Mama. Übernachtungen bei Oma und Opa oder Kuschel-Abende mit dem Lieblingsfilm auf der Couch. Die Realität ist eine andere, denn zu viele Kinder werden Opfer von Gewalt, Missbrauch und...

  • Lünen
  • 07.09.16
  •  2
Politik
Nach ihrer Hospitation tauschten sich die Landtagspräsidentin Carina Gödecke (Mitte) und der Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel (r.) mit Marc Tomke (v.l., Ambulantes Jugendhilfezentrum), Jugendamtsleiter Dolf Mehring, Peter Vorndamme (Leiter des Evangelischen Kinder- und Jugendhauses), Andreas Oesterling (Bereichsleiter Jugendschutzcentrum) und Uwe Lührs vom Jugendamt Wattenscheid über ihre Erkenntnisse aus.

Schutzräume für Kinder: Gödecke und Yüksel hospitierten im Ev. Kinder- und Jugendhaus

Wenn Kinder oder Jugendliche in familiären Krisensituationen nicht zu Hause wohnen können, bieten die Kinderschutzvilla und das Jugendschutzcentrum ihnen einen Schutzraum. Wie die Hilfe dort aussieht, erkundeten die Landtagspräsidentin Carina Gödecke und der Wattenscheider Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel am Montag, 8. August, während einer Hospitation in den beiden Einrichtungen des Evangelischen Kinder- und Jugendhauses am Centrumplatz. Acht Kinder zwischen drei und zwölf Jahren können in...

  • Wattenscheid
  • 10.08.16
Ratgeber

Kinderschutz auf der Kirmes: Nützliche Tipps für Eltern für mehr Kirmesspaß mit Kindern

Bis zum 24. Juli 2016 öffnet in Düsseldorf die größte Kirmes am Rhein ihre Pforten. Jede Menge Spaß für Jung und Alt. Doch für Kleinkinder auch purer Stress. Bereits in den vergangenen Jahren haben der Kinderschutzbund und der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte immer wieder auf die gesundheitlichen Risiken für Kleinkinder auf der großen Kirmes hingewiesen. Inzwischen geben Kinderschutzbund, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und die Sankt-Sebastianus-Schützen gemeinsam Ratschläge...

  • Düsseldorf
  • 13.07.16
  •  3
Ratgeber
Die Frage, wie viele Stunden vor dem PC vertretbar, wie viele "ungesund" seien, lasse sich pauschal nicht beantworten, sagt Ansgar Sporkmann, Medienbeauftragter des Kinderschutzbundes Düsseldorf. "Wichtig ist, dass das Gleichgewicht stimmt."

"Smartphones gehören nicht in Kinderhände": Gespräch mit dem Medienbeauftragten des Kinderschutzbundes Düsseldorf

Vor rund zehn Tagen befreite ein Sondereinsatzkommando der Polizei den zwölfjährigen Paul aus der Wohnung eines 35-jährigen Mannes in Hassels. Der Junge aus der Schweiz hatte den mutmaßlich Pädophilen in einem Internet-Chatroom kennengelernt und sich dann mit ihm verabredet. Wie können Eltern ihre Kinder vor Gefahren aus dem Internet schützen? Darüber sprach der Rhein-Bote mit Ansgar Sporkmann, dem Medienbeauftragten des Kinderschutzbundes Düsseldorf. Online-Spiele, soziale Netzwerke,...

  • Düsseldorf
  • 06.07.16
  •  1
Kultur
Vor einer überdimensionalen Menora nahmen die Reisenden azs Witten Aufstellung. Mit vielen guten Eindrücken kehrten sie aus Israel zurück.

Voneinander lernen - Sozialarbeiter aus Witten informierten sich in Israel über Kinderschutz

Unter dem Dach des "Freundeskreises der Israelfahrer" in Witten fand vom 13. bis 20. Mai ein Fachkräfteaustausch für Sozialarbeiter mit Israel statt. Acht Sozialarbeiter und an sozialpädagogischen Projekten Interessierte besuchten unterschiedliche therapeutische und pädagogische Einrichtungen in Lew Hasharon, Wittens Partnerstadt, in Tel Aviv, Haifa, Beer Sheva und Jerusalem. Zum großen Teil ging es um ambulante und stationäre Einrichtungen des Kinderschutzes und um Kriseneinrichtungen und...

  • Witten
  • 28.05.16
Überregionales

Marmelade für den Kinderschutz

Seit Jahren kocht Birgit Gierhardt Marmelade in großen Mengen und unterstützt damit die Kinderschutzambulanz der Vestischen Kinder- und Jugendklinik. 900 Euro sind im vergangenen Jahr zusammen gekommen. Geld, das die Ambulanz, die sich fast ausschließlich aus Spenden finanziert, dringend braucht. Die Zahl der Kinder, die dort mit Verdacht auf Vernachlässigung, Misshandlung oder Missbrauch vorgestellt werden, steigt in jedem Jahr auf zuletzt über 750 in 2015. Joachim Kantus vom Sozialdienst der...

  • Recklinghausen
  • 12.04.16
  •  1
Überregionales

Vierter Kinderschutzfachtag der Kreisstadt Unna zum Thema "Kindeswohlgefährdung"

Am Donnerstag, 12. November, trafen sich rund 50 Kinderschutzfachkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes bzw. des Kindesschutzes zum 4. Kinderschutzfachtag im Unnaer Rathaus. Im Ratssaal referierte Dr. Katharina Jellinghaus, Rechtsmedizinerin vom Universitätsklinikum Würzburg, zum Thema "Kindeswohlgefährdung - Der Beitrag der Rechtsmedizin". Sie erläuterte dabei, wer und was ist die Rechtsmedizin ist und informierte über Kindesmisshandlung im rechtsmedizinischen Sinne, die...

  • Unna
  • 13.11.15
  •  1
Sport
Zen-Ki-Budo - Zertifiziert um präventiven Kinderschutz
4 Bilder

"Präventiver Kinderschutz - mach mit!!"

Feierliche Übergabe des Zertifikats "Präventiver Kinderschutz" Wie wir ja schon vor einigen Wochen mitteilten wurden wir mit dem Qualitäts- und Prüfsiegel: "Präventiver Kinderschutz - Mach mit!" ausgezeichnet. Am 05.11. fand in kleinem feierlichen Rahmen jetzt die offizielle Übergabe der Zertifizierungsurkunde durch den Vorsitzenden der Sportjugend Bochum, Heiko Schneider, statt. Die Teilnahme des Jugendamtsleiters Dolf Mehring, des Schutzbeauftragten der Stadt Bochum Peter Kraft...

  • Wanne-Eickel
  • 08.11.15
  •  1
Überregionales
Foto: Polizei Hagen

Facebook-Posting der Polizei erreicht über 7 Millionen Menschen

"Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten. Danke!", so lautet die aktuelle Botschaft der Pressestelle der Polizei Hagen, welche die Beamten am Dienstag auf der behördeneigenen Facebookseite veröffentlichten. Und das Thema scheint die Gemüter sehr zu bewegen: Innerhalb nur eines Tages erreichte die Botschaft bisher mehr als 7 Millionen Menschen bei Facebook, mit deutlich steigender Tendenz. Bei den über 2000 Kommentaren stimmten viele...

  • Hagen
  • 14.10.15
Überregionales

Sichere Zuflucht und Perspektiven für Kinder in Not

Anlässlich des diesjährigen Weltkindertages ist ein besonderer Blick auf Kinder angezeigt: Weltweit sind sechs Millionen Menschen auf der Flucht, jeder zweite Flüchtling ist ein Kind. „Wir rechnen in Essen in diesem Jahr mit rund 6.000 bis 7.000 Flüchtlingen, das entspricht in etwa der Bevölkerungszahl von Frillendorf“, so Prof. Dr. Ulrich Spie, Vorstandsvorsitzender Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Essen e.V.. In einem großen gesellschaftlichen Kraftakt werden die unmittelbar...

  • Essen-Nord
  • 16.09.15