Burg Linn, Krefeld

Anzeige
Vom Botanischen Garten fuhren Jupp und ich weiter zur Burg Linn.

Es war nur ein kleiner Gang rund um die Burg bei gleißender Sonne.

Die Burg Linn wurde erstmals 1299 erwähnt, 1702 zu großen Teilen zerstört. Sie steht auf einer kleinen Anhöhe (Motte) und ist von Wasser umgeben.

Der Burgpark Linn ist einer der ältesten Grünanlagen in Krefeld. Der sternförmige Park fußt auf einer Befestigungsanlage des 17. Jahrhunderts. Er wurde um 1830 von Maximilian Friedrich Weyhe im Stil eines englischen Landschaftsparks entworfen.

Es lohnt sich den Park einmal intensiver zu begehen.

Hier ein kleiner Ausschnitt von Burg und Park.
0
2 Kommentare
7.788
Uwe Zerbst (Gotha/Thüringen) aus Sprockhövel-Haßlinghausen | 17.08.2013 | 09:12  
26.880
Jupp Becker aus Düsseldorf | 17.08.2013 | 17:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.