Wieder ein Mord am Niederrhein

Anzeige

Am 23. September 2016 erscheint der neue Niederheinkrimi »Liebe vertagen, Mörder jagen« von Vera Nentwich. Es handelt sich um den zweiten Fall der Grefrather Hobbyermittlerin Biene Hagen. »Ich wollte meinen Wohn- und Geburtsort verknüpfen. Daher eine Leiche aus Willich und auch einige Szenen, die in Willich spielen«, erläutert Vera Nentwich. Informationen gibt es unter http://moerderjagen.vera-nentwich.de

»Nachdem Erfolg von ›Tote Models nerven nur‹ war es klar, dass ich die Erlebnisse von Biene Hagen fortführen wollte«, berichtet Vera Nentwich. »Liebe vertagen, Mörder jagen« schließt an den Vorgänger nahtlos an, ist aber auch für Neueinsteiger ohne Probleme zu verstehen. Biene Hagen hat sich mehr von ihrem Aufenthalt in Paris, der Stadt der Liebe, versprochen. Als sie erfährt, dass es in Grefrath wieder einen Mord gegeben hat und ausgerechnet ihr Freund Jochen darin verwickelt sein soll, hält sie daher nichts mehr und sie kehrt zurück, um ihm beizustehen. Auf eigene Faust stürzt sie sich in die Ermittlungen und steckt nicht nur bald mittendrin in einem Netz aus Vorurteilen und Vorlieben, sondern erfährt auch Dinge, die sie lieber nicht erfahren hätte. Nicht nur die Frage, wer hinter dem Mord steckt, sondern auch, was Biene aus ihrem Leben machen möchte, stellt sie vor einige Herausforderungen.

Die Autorin Vera Nentwich, 57, ist in Grefrath geboren und aufgewachsen. Sie lebt nun in Willich und ist im Hauptberuf IT-Beraterin. »Liebe vertagen, Mörder jagen« ist ihr viertes Buch. Sie liebt es, auf ihren kabarettistischen Lesungen direkt mit dem Publikum zu interagieren. Auf ihrem Blog »Veras Welt« unter www.vera-nentwich.de berichtet sie regelmäßig von ihren Erlebnissen und zeigt in ihrem YouTube-Kanal »Veras Eierkuchen TV« ihre komödiantische Seite.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.