Großeinsatz in Rath: Düsseldorfer Polizei gelingt Schlag gegen organisierte Bandenkriminalität

Anzeige
Sieben Haftbefehle wurden bei dem Einsatz vollstreckt. (Foto: Archiv)
Über 300 Beamte sowie mehrere Staatsanwälte waren am Dienstag, 19. Februar, im Einsatz, als die Düsseldorfer Polizei um Punkt 6 Uhr ein mehrere Tausend Quadratmeter großes Areal an der Oberhausener Straße stürmte. Dies teilte die Düsseldorfer Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung mit.

Der Zugriff erfolgte durch die Spezialeinheiten mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei-Hundertschaft. Das Gelände wird von Schaustellerfamilien bewohnt. Die Aktion richtete sich ausdrücklich nicht gegen alle Personen auf dem Gelände, sondern diente der Vollstreckung von Beschlüssen und Haftbefehlen in zwei Verfahren gegen insgesamt sieben Männer im Alter zwischen 16 und 51 Jahren. Ihnen wird zur Last gelegt, Mitglieder krimineller Banden zu sein, die in den vergangenen Monaten unter anderem Raubdelikte, eine Vielzahl von Eigentumsdelikten und vor allem Metalldiebstähle im großen Stil begangen haben sollen.

Es konnten sieben Haftbefehle vollstreckt werden, darunter fünf auf dem Gelände Oberhausener Straße und einer an einer Privatanschrift in Ratingen (51-jähriger Mann). Ein 38-jähriger Schrotthändler wurde in Heinsberg festgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.