Wo ist Paul Grothaus? Düsseldorfer Polizei sucht schwer kranken Mann aus Heerdt

Anzeige
(Foto: Polizei Düsseldorf)

Unter anderem mit einem Hubschrauber und einem Mantrailer sucht die Düsseldorfer Polizei seit gestern Abend mit Hochdruck nach einem schwer kranken 74-Jährigen aus Heerdt.

Paul Grothaus hatte um 20.30 Uhr sein gewohntes Lebensumfeld verlassen und wird seither vermisst. Er ist 1,80 Meter groß und trug zuletzt eine Bluejeans, einen blauen Pullover und darüber eine lange braune Jacke. Die letzte Spur, die der Mantrailer witterte, befand sich an der Bahnhaltestelle "Heesenstraße".

Regelmäßige Medikamenteneinnahme vonnöten

Es könnte also sein, dass Herr Grothaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Auch eine Fahrt nach Duisburg gilt als Option, da der Vermisste dort aufgewachsen ist und noch Freunde hat. Der geistig verwirrte Mann bedarf regelmäßiger medikamentöser Behandlung und sollte zeitnah gefunden werden.

Hinweise werden erbeten an das Fachkommissariat KK12 unter der Rufnummer 8700.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.