Region Niederrhein: Schloss Tüschenbroich und die nahegelegene Ölmühle

Anzeige
Tüschenbroich liegt im südlichsten Teil vom Niederrhein und gehört zum Schwalm-Nette-Gebiet.
Hier sind auch die Quellen der Schwalm.

Schloss Tüschenbroich befindet sich in Privatbesitz und wird von einem See umschlossen. Mit einem Paddelböötchen kann man es umrunden. Wer sich sportlich betätigen möchte, für den gibt es eine sehr schön gepflegte Minigolfanlage. Ein sich anschließendes Waldgebiet lädt wiederum zu ausgiebige Spaziergänge ein.

Es ist aber auch ein Paradies für Angler. Ihnen steht ein großer Anglerpark für Ihre Leidenschaft, dem Angeln, zur Verfügung.

Hungrig und durstig muss niemand nach Hause fahren.
Im Ort selber gibt es auch ein Bauern-Cafe.


Zum Schloss

Das Schloss Tüschenbroich wurde ab 1624 auf dem Gelände der ehemaligen Vorburg der Motte Tüschenbroich erbaut. Die Motte befand sich auf der Insel und hatte seine Ursprünge als Befestigungsanlage im 9. Jahrhundert. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde die Motte als Sitz der Herren von Tüschenbroich 1172. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie zerstört. Von der Vorburg ist noch ein alter Turmrest zu sehen.

Zur Ölmühle

In der Ölmühle mit Reetdach aus dem 14./15. Jahrhundert wurde bis 1912 noch produziert. Heute befindet sich hier ein Künstleratelier.


Quelle: https://www.slucas.de/schloss-t%C3%BCschenbroich/
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
2
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
11.037
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 30.07.2017 | 14:40  
9.866
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 30.07.2017 | 16:42  
8.709
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 30.07.2017 | 22:01  
27.180
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 01.08.2017 | 07:57  
3.600
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 01.08.2017 | 18:02  
8.709
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 01.08.2017 | 18:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.