Der Tausendfüßler ist am Ende...........

Anzeige
Nachdem der Abriß ja genügend dokumentiert ist habe ich heute einmal auf den ähnlichen Wegen, wie vor ein paar Wochen versucht, die Veränderungen einzufangen. Welch ein anderer Blick. Auch der "Grüne Jong" muß sich bestimmt erst einmal daran gewöhnen. Es ist alles so offen und so hell. Die nun anstehenden Arbeiten zu beobachten machen einen großen Reiz aus. Die Autofahrer werden tagtäglich von neuen Situationen herausgefordert. Die Rheinbahn muß täglich reagieren und sich auf unvorhergesehene Herausforderungen einstellen. Genau wie alle Fußgänger. Der Weg von gestern ist schon heute nicht mehr vorhanden. Das Gesamtergebnis wird sich in ein paar Jahren zeigen.
Schade nur das es an der Starrsinigkeit der Verwaltung und seinem Oberbürgermeister scheitert einen letzten Pylon als Denkmal zu stationieren. Seit Jahren fragen sich Düsseldorfer Mitbürger warum wieder und wieder der Eindruck entsteht das Vorschläge anderer Organisationen oder Parteien bei den derzeit rigoros agierenden Machtinhabern (welch schreckliches Wort) kein offenes Ohr finden. Wenn Düsseldorf auch in Zukunft nur nach dem Parteibuch regiert wird werden wir immer mehr zu einer Stadt, die zwar sich nach außen hin mit einem wirklich mächtigen Trailer für sich wirbt (http://www.youtube.com/watch?v=uCpPcxc4FoM&feature...), aber in der es dann in einigen Bereichen nach innen hin um einiges anders aussieht.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
15.178
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 13.05.2013 | 22:29  
1.800
Alfred Wolff aus Düsseldorf | 13.05.2013 | 22:37  
26.758
Jupp Becker aus Düsseldorf | 14.05.2013 | 06:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.