Die Profiteure des Terrors

Anzeige
Buchcover Westendverlag ISBN-978-3-86489-152-6 (Foto: Buchgut Berlin)
Düsseldorf: Landtag Nordrhein-Westfalen |

Gesucht wird zum Osterfest - Ein Westfälischer Frieden für den Nahen Osten – Die derzeitige Diskussion für eine Befriedung und Konferenz für Syrien greift zu kurz.

Ein Buch mit Belegen: Wie Deutschland an Kriegen verdient und die arabischen Diktaturen stärkt.

Markus Bickel belegt „Die Rüstungsindustrie hierzulande freut sich über volle Auftragsbücher“ und zeigt die Kämpfe innerhalb der Regierungsparteien und die Lobby bis zum Kampf vor Gericht auf.

Unsere Waffen sind mit ein Grund für die Verwerfungen im Nahen Osten. Der Autor zeigt auf, wie deutsche Firmen an den Kriegen verdienen und dadurch die arabischen Diktaturen stärken. Diese Aussagen allein sind auch in der Tagespresse zu finden. Im Buch werden Zusammenhänge erläutert. Durch die Verweise sind weitere Recherchen und Überprüfungen möglich. Das Buch spart den NATO-Partner Türkei und die Machtinteressen Erdogans aus.

Wer sich die Leseprobe mit der Inhaltsangabe ansieht, erkennt den Schwerpunkt Naher Osten. Es bleibt zu hoffen, dass ein Ausweg aus dem Teufelskreis gefunden wird.

Die zarten Versuche der Kirchen und Friedensinitiativen, diesen Teufelskreis in den Bundesländern zu durchbrechen, sind zu stärken. Ein Buch mit Hintergründen zur aktuellen Diskussion. Wir können uns aus vielerlei Gründen nicht raushalten. Deutschland und Europa sind unmittelbar vom Zusammenbruch der alten Ordnung im Nahen Osten betroffen.

Der Westfälische Frieden –könnte ein Denkmodell für den Nahen und Mittleren Osten sein.

Westendverlag Frankfurt: 03.04.2017
Seitenzahl: 224
Ausstattung: Klappenbroschur
ISBN.: 978-3-86489-152-6
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.