Körperverletzungsdelikt in Stadtmitte - 30-jähriger Tatverdächtiger verletzt couragierten Zeugen

Anzeige
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum , Polizei Blaulicht
Düsseldorf: Stadtmitte |

Als ein 27 Jahre alter Mann in der Nacht zum 17.Mai Zivilcourage zeigte und einer Frau half, wurde er von dem 30-Jährigen angegriffen und so schwer verletzt, dass ein Rettungswagen ihn zwecks ambulanter Behandlung in eine Klinik bringen musste. Zeugen konnten den aggressiven Tatverdächtigen an seiner Flucht hindern und ihn bis zum Eintreffen der Beamten festhalten. Der 30 Jahre alte Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, wird morgen dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 3.15 Uhr hielt sich eine Frau an der Worringer Straße auf und wartete auf einen Bus, als plötzlich der Tatverdächtige auf sie zukam, sie belästigte und bedrängte. Der 27-jährige Mann eilte ihr zur Hilfe. Der zunächst entstandene verbale Streit zwischen den beiden Männern eskalierte jedoch, woraufhin der 30-Jährige den "Helfer" mit einer Flasche attackierte und ihn verletzte. Im Anschluss versuchte der Kriminelle zu flüchten, wurde jedoch von weiteren Zeigen gehindert und festgehalten. Die Beamten nahmen den Mann fest. Er ist wegen Gewalt-, Eigentums-, und Betäubungsmitteldelikten polizeilich bekannt und soll morgen dem Haftrichter vorgeführt werden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.