Marcel Nottebaum erreicht das Endspiel um den Neandertaler

Anzeige
Finalist beimSPiel um den Neandertaler: Marcel Nottebaum

Beim „Spiel um den Neandertaler“ des BSC Shooters Mettmann konnte Marcel Nottebaum in diesem Jahr überzeugen und erreichte das Finale das Traditionsturniers.

Dort konnte er nicht mehr an die bis dahin gezeigten Leistungen anknüpfen und unterlag dem Nationalspieler Kevin Becker (1. PBC Neuwerk) mit 0-7.

Bis zum Finale trumpfte der Oberligaspieler des BC Colours auf. In der Vorrunde ließ er u.a. Zweitligaspieler Sascha Jülichmanns (1. PBC Neuwerk) hinter sich. Später schaltete er dann den ehemaligen Bundesligaspieler Christian Prager (BF Horst), seinen Teamkollegen Tim Guber und den 19jährigen Zweitligaspieler Kevin Schiller (1. PBC St. Augustin) aus. Im Finale kam dann der Einbruch, der das Endergebnis deutlicher aussehen ließ, als der Spielverlauf war.

Auch Tim Guber zeigte sich in der am Sonntag ausgetragenen Endrunde meist von seiner besten Seite. Er eleminierte auf dem Weg ins Viertelfinale u.a. die zum Favoritenkreis zählenden ehemaligen Bundesligaspieler Marko Vogel und Tobias Bongers (beide BSC Shooters Mettmann). Erst gegen seinen Teamkollegen ereilte ihn das Aus.

Mit Nico Seidler erreichte ein weiterer Spieler des BC Colours die Endrunde der besten 24 Spieler. Nach Niederlagen gegen Kevin Becker und Dieter Sellbach (1. PBC Rheinbach) war das Turnier für ihn allerdings schneller vorbei als gewünscht. Thomas Buschmann und Michael Stahl überstanden als einzige der 5 gestarteten Colours die Vorrunde nicht.

Homepage des BC Colours Düsseldorf
BC Colours Düsseldorf auf Facebook
BC Colours Düsseldorf auf YouTube
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.